So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2571
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Wieviel darf der Antrag auf November-/ Dezemberhilfe kosten,

Diese Antwort wurde bewertet:

Wieviel darf der Antrag auf November-/ Dezemberhilfe kosten, wenn die Gesamtantragshöhe unter 20.000€ liegt?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Niedersachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Guten Tag,

es gibt leider keine verbindliche Vorgabe, was so ein Antrag kosten darf. Allerdings ist die Antragstellung für die November- und Dezemberhilfe recht einfach gestaltet. Aus meiner Sicht wäre die Antragstellung innerhalb von 1-2 Stunden erledigt und sollte dann je Antrag nicht mehr als 250-350 Euro netto kosten dürfen (eher weniger).

Hilft Ihnen diese Auskunft weiter?

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Der Berater kann ansonsten das Honorarar natürlich vorab frei vereinbaren. Es kommt dabei aber grundsätzlich nicht auf die Höhe der Förderung an, weil diese den Aufwand nicht widerspiegelt. Ein Antrag mit einer Förderung von 5.000 EUR kann genau so viel Aufwand machen wie ein Antrag mit einer Förderung von 50.000 EUR.

Im Gegensatz zu den Anträgen auf November- und Dezemberhilfen ist die Beantragung der Überbrückungshilfen erheblich aufwändiger. Hier kann es sein, dass nach stundenlanger Arbeit am Ende nur ein mickriger Zuschuss herauskommt. Das Honorar liegt hier bei "kleinen" Fällen schnell bei 1.000 EUR netto, bei größeren Fällen auch schnell deutlich über 2.000 EUR.Hinzu kommt dann auch noch die Überprüfung im Rahmen der Schlussrechnung, die auch noch einmal einen höheren Betrag kostet.

Haben Sie noch Rückfragen dazu?

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.