So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1787
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Hallo, ich habe meine Steuererklärung gemacht und nun eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe meine Steuererklärung gemacht und nun eine Schreiben des Finanzamts bekommen, etwas näher zu erläutern. Ich bin Texterin und arbeite hauptsächlich für einen Kunden im EU-Ausland. Die Einkünfte sind als innergemeinschaftliche Lieferung steuerfrei. Ich soll nun eine Rechnung als Beispiel senden und die Art der Tätigkeit in Bezug auf diese steuerfreien Einkünfte beschreiben. Meine Sorge ist nun, dass ich etwas falsch gemacht habe bei der Steuererklärung. Habe ich als Texterin keine innergemeinschaftlichen Lieferungen, sondern innergemeinschaftliche Dienstleistungen erbracht? Falls ja, besteht die Möglichkeit, dies in der Umsatzsteuererklärung zu berichtigen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Muss ich etwas besonderes beachten bei der Beschreibung meiner Tätigkeit?

Guten Abend ich bereite eine Antwort für Sie heute vor

In der Tat handelt es sich um Dienstleistungen, haben Sie die Leistungen an ein Unternehmen erbracht?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ja, an eine Agentur. Lässt sich das berichtigen? In den Umsatzsteuervoranmeldungen habe ich es damit immer falsch angegeben.

Ja das müssen Sie tun es ist aber eine Umgliederung in Reverse charge Umsätze ohne Umsatzsteuer das bedeutet der Leistungsempfänger schuldet die Steuer und hat den Vorsteuererstattungsanspruch

Die Rechnungen bleiben ohne Umsatzsteuer müssen aber wegen des fehlenden Hinweises auf das Reverse Charge Verfahren korrigiert werden

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ah, ich habe mich wohl falsch ausgedrückt. Die Rechnung habe ich umsatzsteuerfrei mit Reverse Charge Vermerk ausgestellt. Ich meinte damit die Unterscheidung zwischen innergem. Lieferung und innergem. Dienstleistung.

Das ist schon richtig der Rest ist redaktioneller Natur

Wenn Sie es so in den Voranmeldungen erklärt haben ist alles gut

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** mich. Aus welchem Grund möchte das Finanzamt von mir weitere Erläuterungen zu meiner Tätigkeit und eine Rechnung als Beispiel?

Nur zur richtigen Einordnung denke ich

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
OK, vielen Dank! :)

Gern bitte bewerten Sie die Antwort durch Anklicken von 3 bis 5 Sternen

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.