So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2451
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Ich möchte eine Webseite kaufen, die ihr Einnahmen über das

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich möchte eine Webseite kaufen, die ihr Einnahmen über das Amazon Affiliate Programm und Werbeeinnahmen wie Google Adsense generiert. Muss ich auf diese Einnahmen Umsatzsteuer zahlen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Sachsen-Anhalt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Die Einnahmen liegen zwischen 1.000 und 2.000 Euro pro Monat.

Guten Abend,

gerne prüfe ich Ihre Frage und lasse Ihnen morgen eine Antwort zukommen. Ich hoffe das ist zeitlich für Sie in Ordnung?

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja, gerne. Das ist in Ordnung.

Okay, alles klar. Bis morgen!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bis morgen.

Guten Morgen,

grundsätzlich erbringen Sie ja Werbeleistungen gegenüber Amazon und google. Die beiden Unternehmen haben Ihren Sitz in der EU (Luxemburg bzw. Irland). Dabei verlagert sich der Leistungsort nach § 3a Abs.2 UStG an den Sitz dieser beiden Unternehmen ins Ausland und wäre in Deutschland nicht umsatzsteuerbar. Im Zuge dessen verlagert sich daher die Umsatzsteuerschuld auf die beiden Unternehmen (Leistungsempfänger / Reverse Charge). Die Umsatzsteuer müssen also google Irland und Amazon Luxemburg abführen. Sie schreiben daher Nettorechnungen ohne Umsatzsteuer an die beiden Unternehmen. Gleichwohl sind diese Nettobeträge in der Umsatzsteuervoranmeldung zu melden. Weiterhin müssen Sie bzgl. dieser Umsätze eine zusammenfassende Meldung (ZM) beim Bundeszentralamt für Steuern einreichen und sowohl Ihre USt-ID-Nummer als auch die von google und amazon angeben. Durch die ZM wird eu-weit abgeglichen, ob die Umsatzsteuer von den Leistungsempfängern entsprechend gemeldet wird.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer vergütet werde. Diese Vergütung beträgt etwa 18 Euro und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Ich bin daher auf Ihre Mithilfe angewiesen. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.