So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2441
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Spekulationssteuer?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Spekulationssteuer?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Brandenburg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Es geht um eine Immobilie die zum Teil geerbt und zum Teil gekauft wurde!

Guten Tag,

gerne prüfe ich Ihre Frage.

Welche Frage haben Sie denn konkret?

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, es geht um eine vermietete Immobilie die meine Mutter in Jahr 2010 geerbt hat. Die Immobilie bestand aus 3 Erben 1/3 war ihr Erbteil und 1/3 hat sie einem Erben abgekauft. 2011 hab ich das letzte 1/3 gekauft. Somit hatten wir eine Grundstücksgemeinschaft die notarielle in 2011 geschlossen wurde. 2017 hat meine Mutter mir diese Immobilie geschenkt mit dem Verzicht auf andere Immobilien. Also war ich ab 2017 alleiniger Besitzer. Kann ich jetzt Steuerfrei verkaufen oder gibt es eine Spekulationssteuer?

Wenn ich Sie richtig verstehe, dann hat Ihre Mutter 1/3 geerbt und 1/3 in 2011 käuflich erworben. Sie haben ebenfalls 1/3 in 2011 erworben. Durch die Schenkung übernehmen Sie die Anschaffungsdaten Ihrer Mutter: also 1/3 länger als 10 Jahre im Eigentum (weil geerbt), 1/3 entgeltlich im Jahr 2011 erworben.

Hinsichtlich des steuerfreien Verkaufs kommt es jetzt darauf an, wann Ihre Mutter (genaues Datum) und wann Sie (genaues Datum) die Anteile (je 1/3) im Jahr 2011 gekauft haben. Wenn seit dem Datum 10 Jahre bei Verkaufsvertrag vergangen sind, können Sie im Jahr 2021 komplett steuerfrei veräußern. Gerne können wir dazu telefonieren, falls etwas unklar ist. Melden Sie sich gerne wenn Sie Rückfragen haben?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Also Oktober 2010 hatte meine Mutter 2/3 und Januar 2011 habe ich 1/3 käuflich erworben.

Okay, alles klar. Dann wären die 10 Jahre jetzt um und Sie könnten steuerfrei veräußern.Es muss sich allerdings im Jahr 2017 dann um eine richtige Schenkung gehandelt haben. Sie haben Ihrer Mutter damals nichts gezahlt oder ein Darlehen übernommen?

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer vergütet werde. Diese Vergütung beträgt etwa 18 Euro und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Ich bin daher auf Ihre Mithilfe angewiesen. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Laut Notarvertrag von 2017 handelt es sich um einen unentgeltlichen Erwerb! Nein, ich habe kein Darlehen übernommen, es bestand nur das Darlehen was ich 2010 für 1/3 Teil aufgenommen habe. Ich denke Sie haben mir weitergeholfen! Vielen Dank!

Sehr gerne! Dann freue ich mich noch über die Bewertung mit 3-5 Sternen, damit ich von justanswer anteilig mit ca. 18 Euro vergütet werde. Vielen Dank :-)

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.