So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2193
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Rlp, Was kostest das denn?

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Rlp
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Was kostest das denn?

Guten Tag,
Sie zahlen eine Gebühr (45 oder 50 Euro) an justanswer und können dafür die Frage einstellen. Sofern z.B. ich als Steuerberater die Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantworten kann, erhalte ich etwa 18 Euro Honorar davon. Welche Frage haben Sie denn?

Schönen Gruß!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich würde gerne einen Stellplatz fur Wohnmobil auf der Weide hinter meinem Haus errichten. Die Wohnmobile sollen nur für ein paar Nächte dort stehen. Ausser Strom wird keine weitere Leistung, wie zb Sanitär oder Brötchenservice angeboten. Wie ist das steuerlich einzuordnen? Sind das Einkünfte aus Vermietung oder muss ich ein Gewerbe anmelden. Vielen Dank für die Antwort!
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
5 Wohnmobile

Hallo!
Das wären Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Sie müssten hier nur die Einnahmen aus der Vermietung und Stromgebühren angeben sowie die entsprechenden Ausgaben auf der Anlage V erklären. Sofern Ihre Einnahmen im Jahr den Betrag von 22.000 EUR nicht übersteigen, müssten Sie auch keine Umsatzsteuer ausweisen und abführen (Kleinunternehmerregelung). Sie könnten dann allerdings aus den Errichtungskosten auch keine Vorsteuer geltend machen (sich also die gezahlte Umsatzsteuer erstatten lassen).

Umsatzsteuer würde grundätzlich auch bei der kurzfristigen Vermietung von Stellplätzen anfallen. Eine Gewerbeanmeldung wäre nicht notwendig.

Beantwortet das Ihre Frage?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Dh man kann die kleinuntermehmerregelung auch in Anspruch nehmen ohne ein Gewerbe anzumelden?

Ja, denn auch als Vermieter sind Sie Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes.

Nur halt mit dem "Vermietungsunternehmen".

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Super, dann haben Sie mir sehr geholfen. Vielen Dank!

Sehr gerne! Darf ich Sie dann um Bewertung mit 3-5 Sternen bitten? Nur dann erhalte ich meinen Vergütungsanteil von ca. 18 Euro (siehe oben).

Vielen Dank!

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.