So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2035
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Tag, Ich lebe und arbeite in Hessen... Meine erste

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ich lebe und arbeite in Hessen... Meine erste Frage hier: Ist dieses Angebot kostenfrei?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Ich bin selbstständig als Gewerbetreibende im Dienstleistungsbereich. Bin Grafikerin und arbeite für Kunden im Bereich der Druckvorstufe. Nun habe ich eine spezielle Frage: Ein Kunde hat seinen Firmensitz nach Frankreich verlagert und ich bin weiterhin für ihn tätig. Die Arbeiten, die ich ausführe sind vorwiegend für den deutschen Markt. Wie sieht es nun aus, wenn ich Rechnungen schreibe. Ich habe eine Ust-ID-Nr., muss ich bei den Rechnungen an diesen weiterhin die MwSt. ausweisen oder wie erfolgt die Rechnungsstellung? Gibt es hier irgendetwas besonderes zu beachten?

Guten Morgen,

gerne prüfe ich Ihre Frage und melde mich anschließend mit einer Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Der Service kostet 50 Euro. Sofern Sie mit der Beratung zufrieden sind, bewerten Sie die Antwort positiv. Dann erhalte ich als externer Berater einen Anteil von nicht ganz 20 EUR. Möchten Sie den Service in Anspruch nehmen?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Guten Morgen Herr Christiansen,
ja, möchte ich - ich habe ja bereits die 50 Euro per paypal bezahlt. Sonst hätte ich meine Frage gar nicht stellen können.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Telefonieren möchte ich nicht, das bedeutet ja weitere Kosten, was ich nun sehr seltsam finde. . . ich hoffe, ich bin hier keinem Pseudo-Dienst auf den Leim gegangen.

Okay, gerne.

In dem Fall greift hier § 3a ABs. 2 UStG, so dass der Leistungsort sich ins Ausland verlagert. Damit ist dann der Umsatz eigentlich in Frankreich am Ort des Leistungsempfängers maßgebend. Damit Sie sich nicht in Frankreich steuerlich registrieren müssen wird hier das so genannte Reverse Charge Verfahren angewendet. Das heißt, dass sich die Umsatzsteuerschuld auf den Leistungsempfänger im Ausland verlagert. Sie schreiben daher Ihre Rechnung nun netto und verweisen auf "Reverse Charge". Dann muss Ihr Kunde die Umsatzsteuer in Frankreich anmelden und abführen. Lassen Sie sich bitte als Nachweis von dem Kunden eine französiche USt-ID geben. Sie müssen nämlilch in dem Fall auch eine zusammenfassende Meldung an das Bundeszentralamt für Steuern abgeben und hier den Umsatz und die USt-ID des Leistungsempfängers melden. (HInweise hierzu auch hier: https://www.haufe.de/finance/steuern-finanzen/zusammenfassende-meldungen-innerhalb-der-eu/melde-und-abgabepflichten-von-zm_190_148462.html

Helfen Ihnen diese Informationen weiter?

Viele Grüße!

Das Telefonat wird immer automatisch vom Portal angeboten, das kann ich leider nicht verhindern. Wir können gerne weiter schriftlich kommunizieren.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Okay, danke.Es spielt also keine Rolle, dass meine Arbeiten eigentlich weiterhin vorwiegend für den deutschen Markt sind?

Nein, das spielt hier keine Rolle. Entscheidend ist, dass der Kunde im Ausland sitzt.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer vergütet werde. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Ich bin daher auf Ihre Mithilfe angewiesen. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Diese Meldung an das Bundeszentralamt für Steuern muss ich dann monatlich mit meiner Umsatzsteuervoranmeldung abgeben?

Ja, aber nur dann wenn auch Umsätze zu melden sind (also wenn Umsätze ins Ausland erfolgt sind). Dann muss die Meldung bis zum 25. des Folgemonats erfolgen.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wenn ich Sie richtig verstanden habe, als Beispiel:
Im Januar 2021 schreibe ich zwei Rechnungen an den Kunden in Frankreich in Höhe von Netto: ***** ***** und 1.700,00 Euro (also jeweils ohne MwSt.)
Und eben jene Rechnungen muss ich dann bei dem Bundeszentralamt für Steuern melden.

Ja genau. Sie melden dann den Umsatz von 3.200 EUR und geben die USt-ID des Kunden an. Hintergrund ist, dass innereuropäisch abgeglichen werden soll, ob der Kunde im Ausland die Umsatzsteuer auch anmeldet. Dazu muss dann seine USt-ID an das Bundeszentralamt für Steuern gemeldet werden. Dieses tauscht die Daten dann mit der französischen Behörde aus.

Noch ein Hinweis: das Sie ja nur Dienstleistungen erbringen, reicht bei Ihnen auch eine quartalsmäßige Einreichung der zusammenfassenden Meldung. Für das erste Quartal 2021 dann bis zum 25.04.2021.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Eine kleine Frage noch dazu:
Gibt es Besonderheiten, wie meine Leistungen beschrieben werden müssen.
Bisher schreibe ich sie so:
Projekt XY:
Website-Refresh - Gestaltung und DTP-Layout 9 Std. XX,XX Euro / Std. XXX,XX Euro - Netto

Nein, es muss nur daraus hervorgehen, dass eine Leistung erbracht wurde und diese muss erkennbar bezeichnet werden (was bei Ihnen ja der Fall ist).

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Okay, vielen herzlichen Dank. Sie haben mir sehr geholfen.Zu Ihrem Hinweis: Bisher muss ich immer eine monatliche USt.-Voranmeldung an mein zuständiges Finanzamt erbringen. Die Meldung an das Bundeszentralamt für Steuern genügt dennoch quartalsweise?

Ja, die ZM ist unabhängig vom Abgabezeitraum der Umsatzsteuervoranmeldung.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Super, damit sind alle meine Fragen geklärt. Herzlichen Dank und eine positive Bewertung wird auch erfolgen.

Sehr gerne und vielen Dank ***** ***** für die Bewertung :-)

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Oder doch, noch eine Frage.
Ich habe hierfür ja nun 50 Euro bezahlt, die ich ja eigentlich steuerlich geltend machen kann. Wie bekomme ich eine Rechnung?

Ja, Sie können das steuerlich geltend machen. Allerdings stellt justanswer keine Rechnungen aus. Sie müssten hier dann den Abbuchungsbeleg als Beleg für die Buchhaltung verwenden.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Okay, vielen Dank ***** ***** schönen Tag

Danke, ***** *****ünsche ich Ihnen auch! :-)