So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2021
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Morgen! Vorab: ich bin Gewerbetreibender mit EÜR.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen! Vorab: ich bin Gewerbetreibender mit EÜR. Früher gab es mal eine "Ansparabschreibung". Das heißt jetzt meine ich Investitionsabzugsbetrag.... Ich möchte dieses Konstrukt jetzt für den Kauf einen Fahrzeuges nutzen. Dazu 3 Fragen: 1. Muss es ein Neuwagen sein oder geht auch "gebraucht" z.B. eine Tageszulassung? 2. habe ich gelesen, dass dann die betriebliche Nutzung zu 90% während der ersten 2 Jahre durch Fahrtenbuch nachgewiesen werden muss? Normalerweise fahre ich ohne Fahrtenbuch mit 1%-Regelung... 3. Gilt der Listenpreis für die 1%-Regelung auch bei Neuwagen? Unter Umständen habe ich ihn ja deutlich darunter erworben und der Listenpreis ist ein reines Phantasieprodukt um mit Rabatten glänzen zu können...
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Schleswig-Holstein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: ich denke, das genügt...

Guten Morgen,

gerne bereite ich Ihnen eine Antwort bis spätestens 9.00 Uhr vor. Ist das zeitlich für Sie in Ordnung?

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
alles bis morgen Abend ist völlig ausreichend

Bestens!

Hallo,

hier die zugesagte Antwort zum Investitionsabzugsbetrag.

Zu 1) Es muss kein Neuwagen sein. Sie können auch einen gebrauchten Wagen anschaffen. Auch eine Tageszulassung ist unproblematisch. Wichtig ist aber, dass Sie das Fahrzeug überwiegend (>90%) betrieblich nutzen.

Zu 2) Die > 90%-ige Nutzung muss durch ein Fahrtenbuch nachgewiesen werden. Die Nutzung der pauschalen 1%-Regelung reicht hier nicht aus. Sie müssten dann zusätzliche Aufzeichnungen führen, die die >90%-ige Nutzung beweisen. Dieses kann entweder mittels Fahrtenbuch über einen repräsentativen Zeitraum von mind. 3 Monaten erfolgen oder aber Sie zeichnen alle betrieblichen Fahrten eines Jahre sauf und setzen diese ins Verhältnis zur Gesamtfahrleistung.

Zu 3) Für die 1%-Regelung gilt immer der Bruttolistenpreis im Zeitpunkt der Erstzulassung. Etwaige Rabatte, die Sie beim Kauf eines Neuwagens bekommen, werden hier nicht berücksichtigt. Maßgebend ist also der Listenpreis des Herstellers.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer vergütet werde. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Ich bin daher auf Ihre Mithilfe angewiesen. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.