So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1311
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Guten Tag, Hamburg, Ich möchte von meinen Erbe 100.000 Euro

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hamburg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Ich möchte von meinen Erbe 100.000 Euro in Aktien anlegen bin seit 2003 verheiratet und 47 Jahre alt, Vater von einem Kind und das zweite ist unterwegs und möchte das Geld auf ein Einzelkonto anlegen.Meine Frau und ich sind gemeinschaftlich veranlagt und ich möchte mit Ihr auch alt werden und liebe sie sehr.Dennoch möchte ich das Geld was mir innerhalb der Ehe von meiner Familie zugekommen ist schützen. Ich schätze das sind bisher ca 180000€ und es kommen wohl noch 300000€ irgendwann dazu. Ich möchte im Fall einer Trennung ( hoffentlich nie) aber dafür sorgen das dieses Geld mir zusteht.Ich möchte die 100000 bei einer Vermögensverwaltung anlegen in Aktien als Einzelkonto auf meinen Namen.. bei meiner Recherche habe ich es so verstanden das wenn ich dieses Geld (Erbe) als Gemeintschaftsdepot anlege es vor Gericht so ausgelegt werden kann wie eine Schenkung an meine Frau.
Nachteil ist die Vermögenssteuer, ich kann dann wohl nur 801€ als Freibetrag einsetzen oder kann man ein Einzelkonto führen und den gemeinschaftlichen Freibetrag von 1600€ trotzdem geltend machen?Was wäre in meinen Sinne die beste Vorgehensweise ?Mit freundlichen GrußMarkus Dunker

Guten Tag ich bereite eine Antwort für Sie heute vor.

Hallo Herr Dunker, wenn Sie das Geld als Gemeinschaftsdepot anlegen bei dem Sie beide Inhaber sind, steht 50% davon Ihrer Frau zu.
Eine Vermögensteuer gibt es in Deutschland nicht. Der Freibetrag von 1602 Euro steht Ihnen unabhängig davon bei einer Zusammenveranlagung immer zu

Hilft Ihnen das weiter und beantwortet Ihre Anfrage?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Das heißt es wäre aus meiner Sicht besser das Geld als Einzelkonto anzulegen. Kann ich aber wenn ich es als Einzelkonto führe und ich über den Freibetrag von 801€ komme es steuerlich so hinbekommen das meine Frau und ich den Freibetrag von 1602€ nutzen können ???

Ja genau das geht wenn Sie bei Einreichung der Steuererklärung die Zusammenveranlagung auswählen unabhängig von Einzel- oder Gemeinschaftsdepot.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Wenn ich Ihre Anfrage beantworten konnte, bedanke ***** ***** für eine positive Bewertung durch Anklicken von 3 bis 5 Sternen, damit die Antwort honoriert wird.

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.