So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1329
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Ich möchte ab Mai freiberuflich arbeiten, neben meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich möchte ab Mai freiberuflich arbeiten, neben meiner Ausbildung zur Psychotherapeutin (die ich zahlen muss) und einer Tätigkeit in einer Psychiatrie (als Teil der Ausbildung, 26h, gering vergütet). Was muss ich hierbei steuerlich beachten?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Ich arbeite momentan (bis einschliesslich April 2021) fest angestellt

Guten Tag ich bereite eine Antwort für Sie vor.

Hallo,

Sie können bei der Finanbezörde einen steuerlichen Erfassungsbogen einreichen, in dem Sie der Behörde kund tun, dass Sie ab Mai die Nebentätigkeit ausführen. Dann stellen Sie als Freiberuflerin Rechnungen an die Einrichtung und erstellen am Jahresende eine Einnahmen- und Überschussrechnung aus der das Ergebnis aus Ihrer freiberuflichen Tätigkeit in die Einkommensteuererklärung übernommen wird.

Mehr ist dabei nicht zu beachten. Beantwortet das Ihre Anfrage?

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Peter

Steuerberater

Entschuldigung Finanzbehörde heißt das.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Danke! Das hilft, was sollte ich hierbei in Bezug auf die Steuern beachten, da ich ja 1. in die Ausbildung zahle (insgesamt 22000€) 2. eine geringbezahlte Tätigkeit in der Psychiatrie ausführen werde und 3. bis einschliesslich April fest angestellt bin?

Die Ausbildungskosten können Sie in diesem Zusammenhang als Werbungskosten ansetzen zur Verminderung der Einkünfte aus der Nebentätigkeit oder der Bezüge aus der Ausbildung.

Ansonsten ist nichts weiter für Sie zu beachten.

Falls keine Rückfragen mehr bestehen, würde ich mich freuen, wenn Sie meine Antwort durch Anklicken von 3 bis 5 Sternen bewerten, damit diese anteilig vergütet werden kann.

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.