So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1159
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Hallo, nach Versetzung zu anderem Betriebsstandort habe ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, nach Versetzung zu anderem Betriebsstandort habe ich antrag auf Mehrkilometerentgelt/Interessenausgleich der bei uns durch ist gestellt. Ich bekomme die Differenz (16km) einfache Entfernung x 0,30 € für 18 Monate immer jährlich. Dies wird jetzt im 01.2021 mit dem Gehalt ausgezahlt. Meine Frage - macht es überhaupt ein Sinn? Da ich es auch von der Kilometerpauschale, was ich bei Lohnsteuerklärung bekommen hätte (Einfache entfernun von d. Wohnung zur Arbeitstätte 30 km) trotzdem abziehen muss??? Wo ist dann das Interessenausgleich, wenn unter dem Strich 0,00 € ergibt?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: nein

Guten Tag, ich antworte Ihnen bis spätestens 5 Uhr ist das in Ordnung?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Meinen 17:00 Uhr

ja genau

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
nein

ich schaffe es bis halb 5

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
bei ihnen stand schnelle Antwort in 30 Minuten???

ich schaffe es maximal bis 4

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
wenn ich bis 16:00 Uhr keine Antwort bekomme, werde ich die Zahlung stornieren.

trotzdem muss ich mich eben mit Ihrer Frage beschäftigen.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Alles klar

Habe ich Sie korrekt verstanden, dass die einfache Entfernung Whg. Arbeitsstätte 30 KM nach Ihrer Versetzung beträgt und Sie 16 KM als Mehrkilometergeld erstattet erhalten.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
vom meinem Arbeitgeber bekomme ich nach Interessenausgleich nur die Differenz zur dem was ich früher zu fahren habe. Entfernung von der Wohnung zur früheren Arbeitsstätte war 12 km, und ich fahre jetzt praktisch dran vorbei weiter - die 16 km. Insgesamt 30 KM

Ok das erscheint aus meiner Sicht in Ordnung, denn den Mehraufwand durch die 16 KM ersetzt Ihnen Ihr Arbeitgeber durch die Pauschale.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
bekomme ich dann nicht das gleiche auch bei Finanzamt
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
die Kosten für Mehraufwand muss ich doch bei Finanzamt melden, und die wird dann abgezogen

Ja genau, das gleiche erhalten Sie vom Finanzamt multipliziert mit Ihrem persönlichen Steuersatz, das sollte rechnerisch etwas weniger sein als der Pauschale Aufwandsersatz von Kilometerpauschale X Mehrstrecke also die zusätzlichen 16 KM

also betragsmäßig ist es nicht dasselbe, denn für die Erstattung vom Finanzamt müssen Sie den Betrag noch mit Ihrem persönlichen Steuersatz multiplizieren und hätten dann den finanziellen Vorteil in EURO berechnet.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
also dann lohnt es sich nicht dies Ineressenausgleich anzunehmen?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
rechnen sie mir doch vor: 200 Arbeitstäge 30 km Entfernung + 16 km Mehraufwand (und alle *0,3€ pro km)

Sie können ja noch in dem Sinne versuchen folgendes für sich herauszuschlagen: wenn der Fahrtkostenzuschuss pauschal versteuert wird, ist dieser sozialversicherungspflichtiges Entgelt. Auf ihn werden daher auch keine Sozialabgaben fällig.

Genau das wäre die Erstattung von Ihrem Arbeitgeber

200 Arbeitstage x 16 KM Mehraufwand x Kilometerpauschale

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
ich weiß wie man das rechnet. Ich möchte nur wissen, welchen Vorteil, wenn überhaupt ich von dem Interessensausgleich habe.

und für das Finanzamt 200 Arbeitstage X 30 KM X Kilometerpauschale X persönlicher Steuersatz wobei dann die Erstattung angerechnet werden würde. Für Sie wäre daher eine Pauschalversteuerung sinnvoll.

Ich sehe für Sie keinen Vorteil.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
genau, dass sehe ich auch nicht. Warum dann wird es angeboten?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Die veräppeln uns doch...

Das sollten Sie bitte den Anbietenden fragen? Für mich macht das so keinen Sinn.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Okay, vielen Dank.

gern können Sie bitte meine Antworten durch Anklicken von 3 bis 5 Sternen akzeptieren.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ja, mache ich.

besten Dank.

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.