So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1704
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe eine Frage zu Rechnungen unseres

Kundenfrage

Guten Tag, Ich habe eine Frage zu Rechnungen unseres Steuerberaters: welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Rechnung zu erstellen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Wir sind in Rheinland-Pfalz ansässig. Wir haben zum Beispiel eine Rechnung unseres StB für die Bilanz und die Steuererklärungen 2018 erhalten. Hierzu haben wir bis heute keine Bilanz, keine SuSa, keinen Anhang usw., sprich keine Unterlagen erhalten. Auch haben wir keine Bilanz unterzeichnet. Übermittlungsbestätigungen an das FA sowie eine Abdruck der eingereichten Steuererklärungen haben wir ebenfalls nicht erhalten. Bei einer Besprechung wurde uns lediglich eine Auflsitung der zu erwartenden Steuerzahlungen/-erstattungen übergeben.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: We ist hier die Vorschrift? Was sind die Voraussetzungen, dass die Rechnung fällig ist?
Gepostet: vor 7 Tagen.
Kategorie: Steuern
Experte:  Knut Christiansen hat geantwortet vor 7 Tagen.

Guten Tag,

grundsätzlich kann der Steuerberater die Rechnungen nur nach erbrachter Leistung abrechnen oder einen Vorschuss verlangen, wenn dieses vereinbart ist. Sie sollten sich daher von ihm jeweils Durchschriften aushändigen lassen und die Zahlung so lange einbehalten.

Wurde eine Bilanz erstellt oder eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung abgerechnet?

Schöne Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Experte:  Knut Christiansen hat geantwortet vor 7 Tagen.

Zur Ergänzung: In § 7 der Steuerberatervergütungsverordnung steht:

"Die Vergütung des Steuerberaters wird fällig, wenn der Auftrag erledigt oder die Angelegenheit beendigt ist."

Das muss der Berater Ihnen aber gegenüber auch nachweisen können.

Experte:  Knut Christiansen hat geantwortet vor 7 Tagen.

Hilft Ihnen diese Auskunft bereits weiter?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Guten Tag Herr Christiansen,
vielen Dank für ihre erste Information.
Für mich wäre es hilfreich zu wissen, "wann der Auftrag erledigt bzw. die Angelegenehit beendet ist".Der Steuerberater hat unsere Bilanz sowie die Steuererklärungen abgerechnet. Die Rechnung stammt aus dem Mai diesen Jahres.
Ich war zu einer Besprechung, habe dort allerdings nur einen Abdruck der zu zahlenden Steuerlast erhalten.
Ich habe keine Bilanz unterzeichnet. noch habe ich diese gesehen.
Beim Finanzamt sind die Steuererklärungen wohl eingegangen und werden gerade bearbeitet.Der Steuerberater hat eine Anwaltskanzlei dabei. Es erreichten mich nun vergangene Woche Schreiben des Anwalts der gleichen Kanzlei mit der Aufforderung zur Zahlung der Rechnungen - mit Anwaltsgebühren !Daher meine Frage mehr der formalen Art: wann gilt der Auftrag als abgeschlossen?
Muss der Steuerberater mir nicht nachweislich die Bilanzen und Steuererklärungen ausgehändigt haben?
Muss ich als Steuerpflichtiger die Bilanz denn nicht unterzeichnen und für korrekt erklären?
Kann er diese sowie die Steuererklärungen einfach einreichen und die Sache damit als erledigt erklären?
Experte:  Knut Christiansen hat geantwortet vor 7 Tagen.

Hallo,
also grundsätzlich ist der Auftrag abgeschlossen, wenn die Bilanz und die Steuererklärungen erstellt sind. Das wäre formal ja schon erfolgt. Allerdings ist es aber unüblich, dass man als Mandant keinerlei Unterlagen ausgehändigt bekommt und vor allem einem die Bilanz nicht zur Unterschrift vorgelegt wird. Sie müssten ja zumindest die Gelegenheit bekommen, die Ansätze zu überprüfen. Zudem haben Sie die Steuererklärung ja nicht unterschrieben und auch die Freigabe gar nicht erteilt. Diese muss der Steuerberater aber einholen, wenn er die Steuererklärung elektronisch in Ihrem Auftrag übermittelt.

Aus meiner Sicht wäre daher die Angelegenheit in dem Sinne nicht erledigt, weil Sie die Fertigstellung der Bilanz und der Erklärungen nicht mit Ihrer Unterschrift "quittiert" haben. Daher ist meine Empfehlung, dass Sie hier eine Klarstellung fordern und Durchschriften der Bilanz und Erklärung beanspruchen.