So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1725
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Das Haus meiner Tante soll verkauft werden und ich soll von

Diese Antwort wurde bewertet:

Das Haus meiner Tante soll verkauft werden und ich soll von dem Verkaufserlös eine Eigentumswohnung kaufen. Ist es in der Annahme, dass der steuerliche Wert, der für die Ermittlung der Schenkungsteuer angesetzt wird, kleiner ist als der mögliche Verkaufserlös günstiger, das Haus zuerst auf mich zu überschreiben, die Schenkungsteuer zu bezahlen und das Haus dann anschließend zu veräußern? Fallen bei einem ggf. höheren Verkaufserlös weitere Steuern an?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: in Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Nein, ich denke nicht.

Guten Tag,

ich bearbeite Ihre Frage gerne. Bitte geben Sie mir etwas Zeit während ich mich damit beschäftige.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen

Steuerberater

Es kommt darauf an, wann der Verkauf durch Sie nach der Schenkung erfolgt. Grundsätzlich soll der steuerlich ermittelte Wert den Verkehrswert darstellen. Die Ermittlung durch das Finanzamt kann jedoch immer etwas Zeit in Anspruch nehmen. Sollte der Verkauf noch vor Festsetzung der Schenkungssteuer erfolgen, so wird das Finanzamt den Verkaufserlös für die Ermittlung der Schenkungssteuer ansetzen. Sollten Sie mit dem Verkauf aber jedoch noch abwarten, so würde der steuerliche Wert in Ansatz gebracht werden. Erfahrungsgemäß sollte mind. 1 Jahr abgewartet werden, bis nach Übertragung verkauft wird. Sie müssten allerdings die zusätzlichen Kosten für Grundbuch und Notar mit berücksichtigen, sofern Sie erst übertragen und dann veräußern möchten.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst melden Sie sich gerne noch einmal.

Ansonsten bitte ich um positive Bewertung meiner Antwort mit 3-5 Sternen, damit justanswer meine Beratung anteilig vergütet.

Weitere Steuern fallen im übrigen dann nicht an, wenn Ihre Tante das Haus bereits länger als 10 Jahre besessen hat. Sollte sie das Haus weniger als 10 Jahre besessen haben, so wäre ein Veräußerungsgewinn nach § 23 EStG zu besteuern. Sollte das der Fall sein, erläutere ich Ihnen noch gerne die Besteuerung.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.