So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1720
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, Baden-Württemberg, Mein Anliegen: Chat is completed

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Mein Anliegen:Customer: Chat is completed

Hallo!

Welche Fragen haben Sie? Dann prüfe ich gerne, ob ich Ihnen helfen kann.

Schönen Gruß!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
ich und meine Frau wollen unser Mehrfamilienhaus verkaufen. Das ist in drei Wohneinheiten lt. Teilungerklärung aufgeteilt. am 18.11.2020 sind 10 Jahre vergangen, seit es am 18.11.2010 beim Notar auf Eheleute geschrieben wurde. Somit dürfte nach dem 18.11.2020 keine Spekulationssteuer anfallen. Wie sieht es mit Gewerbesteuer, Umsatzsteuer etc. aus.
Im Internet habe ich gelesen, dass wenn mehr als 3 Objekte in 5 Jahren verkauft werden, dies anfällt. In einem anderen Artikel war von drei Objekten die Rede. Was ist richtig?Wir wollen das Haus, also die 3 Wohnungen auf einmal verkaufen! Aber steuerfrei.Geht das?!Wir wohnen nicht in einer der Wohnungen, sind 2016 aus einer ausgezogen.

Grundsätzlich können Sie die Immobilie steuerfrei verkaufen, wenn seit Anschaffung mind. 10 Jahre vergangen sind (§ 23 EStG). Maßgeblich ist für die Anschaffung das Datum des Kaufvertrags, für den Verkauf ebenfalls. Der Zeitraum dazwischen muss daher mind. 10 Jahre betragen.

Ein gewerblicher Grundstückshandel würde vorliegen, wenn Sie innerhalb kurzer Zeit mehr als drei Objekte veräußern. Wenn Sie die Objekte aber mind. 10 Jahre vermietet oder mind. 5 Jahre selbst genutzt haben, fallen diese gem. BMF-Schreiben (Verwaltungsanweisung des Finanzamtes) nicht in die so genannte 3-Objekt-Grenze. Sofern es bei den drei Objekten bleibt, würde nach der Definition des gewerblichen Grundstückshandels ohnehin die Grenze nicht überschritten werden.

Daher wäre insgesamt ein steuerfreier Verkauf möglich. Auch Umsatzsteuer fällt bei der Veräußerung von Wohnimmobilien nicht an, da der Verkauf von Immobilien grundsätzlich gem. § 4 Nr. 9a UStG umsatzsteuerbefreit ist.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Ich bin daher auf Ihre Mithilfe angewiesen. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an.Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Hier einmal der Link zum BMF-Schreiben: https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/129733/

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Hallo,
so hatte ich das bisher auch verstanden. Wo steht das im Gesetz, die 3-Objekt-Grenze. Wie gesagt, mir ging es darum, dass im Internet einmal von 3 Objekten, einmal von mehr als 3, also z.B. 4,5, etc. gesprochen wird.Bei uns sind es drei Wohnungen, daher also steuerfrei, wie ich Sie verstanden habe?!Meiner Frau wurden die Wohnungen schon vor ca. 12-13 Jahren von den Großeltern übertragen, d. h. geschenkt und teilweise verkauft. am 18.11.2010 war das Datum vom Notarvertrag, dass jede Wohnung zur Hälfte mir und meiner Frau gehört. Ich gehe davon aus, dass dieses Datum für die Spekulationsfrist / 10 Jahre maßgeblich ist oder?Bekomme ich den Dialog auch per Mail?Vielen Dank.

Die "mehr als drei Objekte" finden sich im BMF-Schreiben. Hier wird in dem Sinne vom "Überschreiten der Drei-Objekt-Grenze" geschrieben.

Ja, aus meiner Sicht ist der Verkauf steuerfrei möglich (nach 10 Jahren). Maßgebend ist (für Sie) das Datum 18.11.2010, für die Anteile Ihrer Frau dann dann Datum vor 12-13 Jahren. Damit wäre bei Vertrag nach dem 18.11.2020 ein steuerfreier Verkauf möglich.

Sie sollten den Chatverlauf auch per Email erhalten.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen Dank!

Sehr gerne!

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.