So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1727
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo Herr Christiansen, ich habe eine Frage: ich habe auf

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Christiansen,
ich habe eine Frage:
ich habe auf meinem Kontoauzug Buchungen, die ich nicht wirklich nachvollziehen kann:
Umsatzsteuer-Umbuchung. Ich als Mediziner habe mit der USt nichts zu tun. Ich gehe aber davon aus, dass es etwas mit meinem Praxisdarlehen zu tun hat. Wohin buche ich denn jetzt sowas? Haben Sie eine Ahnung wovon ich spreche? :-)
viele Grüße
Jenny

Hallo Jenny,

die Bank kann grundsätzlich Leistungen (Zinsen, Gebühren) mit Umsatzsteuer belegen. Allerdings nur dann, wenn der Kunde Unternehmer ist. Sofern Sie selbst nur umsatzsteuerfreie Umsätze ausführen, können Sie sich die Umsatzsteuer vom Finanzamt nicht erstatten bzw. verrechnen lassen. Daher bedeutet in dem Fall die Umsatzsteuer einen Mehraufwand für Sie. Sie sollten daher gegenüber der Bank der Belastung mit Umsatzsteuer widersprechen und um Berechnung ohne Umsatzsteuer bitten.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ach, das ist ja mal eine Neuigkeit! Danke dafür! Und den Mehraufwand buche ich jetzt wohl als Privatausgabe... ?

Nein, der Mehraufwand wäre als Betriebsausgabe zu buchen, sofern das betreffende Darlehen betrieblich ist. Das sollte beim Praixsdarlehen der Fall sein. Sie können daher die zusätzliche Umsatzsteuer dann beim jeweiligen Aufwand berücksichtigen (z.B: Zinsaufwand oder Gebühren).

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Hilfe, Herr Christiansen!

Sehr gerne :-)