So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 942
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

2011 mußte ein Kunde von mir Insolvenz anmelden. Meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Im Jahr 2011 mußte ein Kunde von mir Insolvenz anmelden. Meine Forderungen wurden nicht beglichen und ich habe diese zur Insolvenztabelle angemeldet. Letzte Woche, nach 9 Jahren, in denen ich nichts mehr von der Sache gehört habe, überwies mir der Insolvenzverwalter kommentarlos eine Geldsumme. Frage: Muß ich dieses Geld beim Finanzamt anmelden und versteuern? Ich habe seit Anfgang 2015 ein Kleingewerbe angemeldet.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Nordrhein-Westfalen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Nein

Guten Tag,

ich kümmere mich um Ihr Anliegen und brauche einen Moment Zeit dafür.

Viele Grüße

Christian Peter

Steuerberater

Verstehe ich Sie richtig, dass die Forderungen aus dem Kleingewerbe herrühren? Haben Sie die Forderungen steuerwirksam abgeschrieben?

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Meine Forderungen stammen aus einem "normalem" Gewerbe als Monatage-und Verpackungsbetrieb, daß ich Ende 2014 abgemeldet habe. Anfang 2015 habe ich das Kleingewerbe angemeldet, um übrig gebliebene Restposten zu veräußern. Meine Forderungen habe ich steuerwirksam 2011 nicht abgeschrieben.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
bitte teilen Sie mir Ihre Antwort schriftlich per E-Mail mit.

Guten Tag,

die Begleichung der Forderungen müssen Sie beim Finanzamt nicht anmelden, denn die Erträge sind ja ohnehin über die Einbuchung der Forderung schon versteuert worden.

Abgeschrieben haben Sie nichts, von daher ist alles so in Ordnung.

Mit freundlichen Grüßen

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Meine Unterhaltung ist noch nicht beendet. Den Link auf meinem Handy kann ich nicht öffnen.

Haben Sie die Möglichkeit über den Rechner auf meine Antwort zuzugreifen?

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich sehe gerade Ihre Antwort, daß ich meine Forderungen beim Finanzamt nicht anmelden muß. Damit ist die Unterhaltung für mich beendet. Vielen Dank für die erteilte Auskunft.

Sehr gern, können Sie bitte die Antwort durch Anklicken von 5 Sternen bewerten, damit die anteilige Vergütung gut geschrieben werden kann. Besten Dank.

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.