So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1751
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, ich bearbeite eine Buchhaltung (EÜR) ohne

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bearbeite eine Buchhaltung (EÜR) ohne OP-Verwaltung. Die Dame ist nun in Österreich tätig. Dort stellt sie Quittungen aus, die 20% österreichische Steuer beinhalten. Dies soll ich gem. Steuerberater auf 8120 buchen (steuerfreie Umsätze). Dort landen diese Umsätze dann natürlich mit 120%.
Im Gegenzug mietet meine Kundin Räumlichkeiten an. Z.B. für 1200 Euro. Diese buche ich mit 1200 Euro gegen die Kosten und erstelle dazu eine zweite Buchung 1542 (Steuererst.anspruch gegen and. Länder) an 8955 (Umsatzsteuer-Vergütungen) 200 Euro. So sehe ich auf 1542 immer sehr gut den Erstattungsanspruch.
Mir fehlt in diesem Zusammenhang nun aber die Buchung der Umsatzsteuer. Würde ich diese "gegenverkehrt"
ebenso einbuchen, so hätte ich als Saldo auf 1542 am Ende des Quartals genau den Betrag stehen, den ich an
das Finanzamt in Österreich zahlen muss oder was mir erstattet werden würde.
Wie kann ich das darstellen?
Andere Kollegen sagen, dass sie diese zweite Buchung gar nicht erstellen (1542/8955). Aber dann muss man
durch andere Regularien sicherstellen, dass man auch alle Vorsteuer, die man in Österreich gezahlt hat, in
die Umsatzsteuer-Voranmeldung einbringt (z.B. Kopien).
Haben Sie hier für mich eine bessere Lösung?

Guten Tag,

gerne melde ich mich im Laufe des Tages mit einer Antwort.

Was für Leistungen werden denn in Österreich konkret erbracht? Wird dort eine Betriebsstätte unterhalten oder wie läuft das Geschäft dort ab?

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag Herr Christiansen,
die Dame verkauft Ware auf Messeständen. Sie hat sich in Österreich eine Umsatzsteuer-Nummer geben lassen, damit die Steuern dort entsprechend gemeldet werden können.

Okay, vielen Dank. Ich melde mich dann später dazu. Das ist für Sie zeitlich in Ordnung, oder?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja das ist für mich in Ordnung. Hauptsache ich kann den Sachverhalt morgen bearbeiten. Vielen Dank

Gerne, bis später!

Hallo!

Ich würde den Umsatz wie folgt buchen:

Nettobetrag auf Konto: 8320 (Erlöse aus im anderen EU-Land steuerpflichtigen Lieferungen)
Umsatzsteuer auf das Konto 1767 ((Umsatzsteuer aus im anderen EU-Land steuerpflichtigen Lieferungen).

Dann steht richtigerweise der Nettobetrag auf dem Erlöskonto und die Umsatzsteuer auf den richtigen Umsatzsteuerkonto.

Die Vorsteuer können Sie auf das Konto 1542 buchen, allerdings würde ich auch hier nur den Nettoaufwand auf das Aufwandskonto buchen.

Beim Auswertungsschema EÜR sollten Umsatzsteuer und Vorsteuer dann trotzdem als Einnahme bzw. Ausgabe ausgewiesen werden. Der Saldo aus dem Konto 1542 und 1767 wäre dann der Betrag, der in Österreich gezahlt werden muss bzw. erstattet werden sollte.

Diesen Betrag erfassen Sie dann entsprechend:

Erstattung aus Österreich: Bank an 1542
Zahlung an das österr. Finanzamt: 1767 an 1200

Hilft Ihnen das so weiter oder haben Sie Rückfragen dazu?

Schöne Grüße

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Christiansen,
das klingt absolut plausibel. Ich werde versuchen, mir Konten einzurichten, die dann genau auf diese Steuerkonten laufen. Dann kann ich das über die ganz normale lfd. Buha verarbeiten.
Schade, dass mein Steuerberater mir das so nicht erklärt hat.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Schöne Grüße
Claudia Rongen

Sehr gerne!