So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 925
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Hallo, ich arbeite seit Anfang März in Irland (Irischer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich arbeite seit Anfang März in Irland (Irischer Arbeitsvertrag), lebe aber aktuell wieder in Deutschland und werde auch die nächsten Monate hier bleiben. Wie vermeide ich eine doppelte Besteuerung (aktuell mehr als 30 Tage in Irland verbracht aber ich plane nicht mich die 250 Tage im Folgejahr in Irland aufzuhalten um dort steuerpflichtig zu sein). Einige Aspekte die noch zu beachten sind: 1. Ich halte ein Depot in Deutschland - wie würde ich Gewinne dort versteuern? 2. Ich bin noch in Deutschland gemeldet und habe mich nicht abgemeldet - ist das jetzt ratsam da ich mich noch in Deutschland aufhalte? Ich versuche aktuell einen zweiten Temporären Arbeitsvertrag für Deutschland zu erhalten
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: nein
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Guten Tag ich bereite heute Abend spätestens morgen eine Antwort für Sie vor.

Ist das zeitlich für Sie so in Ordnung?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Heute Abend wäre sehr gut wenn das noch fuer Sie klappt
Haben Sie noch weitere Fragen an mich/etwas was ich weiter ausführen soll?

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Neil das reicht erstmal wünschen Sie ein Telefonat?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aktuell nicht, danke.

Ok ich antworte Ihnen schriftlich

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok danke

Nach dem DBA Deutschland Irland Art. XII Abs. 2 sind die Vergütungen in Irland grds. steuerpflichtig, wenn Sie die Arbeit dort also in Irland ausüben. In Deutschland werden die Vergütungen dann von der Steuerpflicht und von einer Besteuerung freigestellt, die freigestellten Einkünfte unterliegen aber dem sog. Progressionsvorbehalt (das heißt wenn Sie noch weitere Einkünfte hätten, werden diese freigestellten Einkünfte für die Bemessung der Steuersatzhöhe der übrigen steuerpfichtigen Einkünfte herangezogen).

Zu Ihren weiteren Fragen. Die Gewinne aus Wertpapiergeschäften unterliegen in Deutschland der Abgeltungssteuer von 25% zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer. Ich würde an Ihrer Stelle weiterhin in Deutschland angemeldet bleiben so lange Sie noch hier leben wollen.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung bzw. eine Danksagung von Ihnen. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Ich bin dafür auf Ihre Unterstützung angewiesen. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Steuerberater

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Peter, vielen Dank für Ihre Antwort. Wird es problematisch mit der Steuerpflicht in Irland sobald ich mehr als 180 Tage in einem Jahr in Deutschland bin? Und ist es mir aktuell möglich eine UG in Deutschland zu gründen, welche auch in Deutschland agiert? Wenn ja, wo würde diese versteuert werden und was muss man beachten? Vielen Dank!

Hallo, ich sehe da kein Problem auch wenn Sie mehr als 180 Tage im Jahr sich in Deutschland aufhalten. Sie können auch eine UG gründen, welche in Deutschland agiert. Die UG ist eine Körperschaft und versteuert Ihre erzielten Einkünfte mit der Körperschaftsteuer 15% zzgl. Solidaritätszuschlag. Ausschüttungen aus der UG unterliegen dem Teileinkünfteverfahren.

Für die Ausschüttungen der UG greift eine Steuerbefreiung von 40 %. Der Anteil der mit den Einkünften in Zusammenhang stehenden abzugsfähigen Werbungskosten und Betriebsausgaben ist auf 60 % begrenzt.

Viele Grüße,

Christian Peter