So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 944
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Hallo Herr, ich habe folgende Frage: ich habe eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Peter,
ich habe folgende Frage:
ich habe eine Physiotherapiepraxis (GbR). Die Zuzahlungen der Rezepte erfolgt meistens bar.
Wir haben eine normale Kastenkasse, und das Kassenbuch mit Einnahmen und Ausgaben wird über die Praxissoftware "Theorg" geführt.
Bin ich von der Pflicht der Registrierkasse eigentlich befreit?
Gruß
Jenny

Hallo Jenny, das müsste ich prüfen, aber wieso meinen Sie, dass die GbR eine Registerkasse führen muss? Wurde im Rahmen einer Betriebsprüfung ein Hinweis in dieser Hinsicht gegeben?

Viele Grüße,

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein, bisher hat sich noch kein Prüfer dazu geäussert. Ich weiss nicht, ob wir eine brauchen. Um sicher zu gehen, suche ich bei Ihen Rat.
Jenny
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Herr Peter?

Darf ich mich heute Abend zurück melden

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ja, gerne

Guten Morgen,

wenn die Kasse und das Kassenbuch alle Einnahmen und Ausgaben vollständig erfasst und es aufgezeichnet wird, ist es in Ordnung wie es ist.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Morgen Herr Peter, vielen Dank für Ihre Antwort. Sind denn generell Arztpraxen, Therapeuten etc. von der Pflicht einer Registrierkasse dann befreit? In der Runde gibt es immer so viele Diskussionen drüber...

Hallo, eine Pflicht eine Regstrierkasse zu führen gibt es nicht. Aber auch Arztpraxen und Therapeuten müssen sich an die GoBD halten. Das bedeutet für die Kassenführung:

Wenn Sie eine Bargeldkasse führen, müssen Sie auch jetzt nicht auf eine Registrierkasse umsteigen. Sogenannte offene Ladenkassen müssen aber die gesetzlichen Vorgaben erfüllen. Wer eine offene Ladenkasse führt, muss jeden Tag ein Kassensturz-Protokoll mit Zählliste (Art und Anzahl der Münzen und Scheine) erstellen, unterzeichnen und aufbewahren. Die Tageseinnahmen müssen dabei folgendermaßen ermittelt werden:

  • Kassenendbestand zählen
  • Kassenbestand des Vortages und auch die aktuellen Bareinlagen abziehen
  • Ausgaben und Barentnahmen dazurechnen

Die Nachteile der offenen Ladenkasse liegen auf der Hand: Alle Einträge müssen manuell im Kassenbericht erfasst werden und man ist einer stärkeren Nachschätzung durch das Finanzamt ausgesetzt. Neben der handschriftlichen Erstellung des Kassenberichts, gibt es bei offenen Ladenkassen auch keine Management – und Warenverwaltungsfunktionen, die einem die Arbeit abnehmen. Auch Z-Bons sind mit einer offenen Ladenkasse mühsam zu erstellen.

Wichtig ist eine lückenlose Erstellung des Z-Bons:

  • Name des Kasseninhabers (also des Geschäfts oder Unternehmens)
  • Tagesdatum und Uhrzeit des Ausdrucks des Z-Bons
  • Fortlaufende Z-Bon-Nummer, diese wird automatisch vom Kassensystem vergeben
  • Tägliche Bruttoeinnahmen pro Umsatzsteuer-Satz
  • Stornobuchungen, Preisnachlässe, Retouren und Entnahmen
  • EC-Cash oder Card-Zahlungsverkehr
  • Am Ende des Tages muss die Kasse immer auf Null gesetzt werden

Wie Sie sehen ist das Prozedere daher relativ umständlich.

Viele Grüße,

Christian Peter

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.