So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Hallo, in unserer Firma werden in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, in unserer Firma werden in der Umsatzsteuer-Voranmeldung die 19% steuerpflichtige Umsätze nicht übernommen. was kann ich tun, damit dieses passiert? Wir haben noch Rechnungen mit 19 %.
JA: Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Customer: Die 19% wieder ab dem 1.7.2020 aktiviert. Die Vorsteuer 19% wird übernommen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Experten mitteilen wollen?
Customer: In der Einkommenserklärung und im Journal werden die 19% übernommen

Guten Tag ich bereite eine Antwort für Sie vor und melde mich nachher damit zurück.

Wohin werden die Voranmeldungen mit 19% UST nicht übernommen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
in die Umsatzsteuer-Voranmeldung für Juli 2020, siehe Anfrage

Wann werden die Leistungen ausgeführt die Sie mit 16% Umsatzsteuer berechnen wollten?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir haben Rechnungen ab 01.07.2020 mit 16 und 19 % zu verbuchen

Je nachdem um welche Leistungen es sich handelt, aber bei der Regelbesteuerung sind Leistungen ab dem 01.07.2019 mit 16% zu verbuchen und anzumelden. Rechnungen aus den Vormonaten können Sie im Rahmen einer berichtigten Voranmeldung mit 19% korrigieren.

Konnte ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Leider nein. Bei uns wird erst mit der Bezahlung gebucht, dass geht bis in den August. In der Einkommenssteuererklärung wird es doch auch im Juli richtig gebucht

Dann habe ich Ihre Frage noch nicht verstanden, es geht um die Übernahme von Voranmeldungen mit dem richtigen Steuersatz in die Einkommensteuererklärung? Auch bei einer Istversteuerung sehe ich da kein Problem, aber vielleicht können Sie das Problem etwas konkretisieren.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe Mitte Juli die Buchführung gemacht und dabei festgestellt, das in die Umsatzsteuer-Voranmeldung die Umsatzseuer 19% nicht übernommen wird. Die Vorsteuer 19% und alle Steuern 16 % wurden übernommen. Im Jornal und der Einkommensteuererklärung Juli sind beide Prozentsätze ordentlich gebucht. Wie bekomme ich jetzt die Umsatzsteuer 19% in den Juli? Das gleiche Problem habe ich ja dann im Jabnuar wieder

Das heißt Sie sind Istversteuerer und Ihr Programm bildet das nicht korrekt ab.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bis Ende Juni ging alles perfekt und dann wurde ein Update von Lexware vorgenommen. Seitdem haben wir das Proplem.

Können Sie die Umsatzsteuerverbindlichkeit mit 19% manuell in den Monat Juli einbuchen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Habe ich noch nicht versucht, da ich den Juli noch nicht bis zum Ende gebucht habe. Komme ich dann mit dem Jahresabschluss klar oder muss ich dann auch nachtragen?

das können Sie auch im Jahresabschluss nachtragen

Ich hoffe ich konnte Ihre Anfrage damit beantworten und wäre Ihnen dankbar, wenn Sie die Antwort durch Anklicken von 3 bis 5 Sternen akzeptieren würden, damit diese vergütet werden kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es muss doch aber auch automatisch gehen. Umsonst bezahlt man nicht so viel Geld für die Software.

dafür müsste ich sonst die Software bedienen und mir anschauen, wo da was eingestellt und übernommen werden kann. Wenn Sie Skype haben, könnte ich mir das evtl. mal ansehen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir haben kein Skype.

Ansonsten würde ich da bei der Hotline von Lexware nachfragen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Habe ich tagelang probiert und keine vernünftige Antwort bekommen. Sie wären nicht für uns zuständig und hätten uns keine Upadtes zukommen lassen. Wir wissen nicht wer dann

Ok dann würde ich der Einfachheit halber tatsächlich im Jahresabschluss nachtragen.

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Werde ich versuchen, vielen Dank