So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 714
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Ist es möglich, bei bestehender Mietwohnung eine Immobilie

Diese Antwort wurde bewertet:

Ist es möglich, bei bestehender Mietwohnung eine Immobilie zu erwerben und die jetzige Wohnung als Zweitwohnung steuerlich abzusetzen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Berlin/brandenburg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Die Mietwohnung ist 3km zur 1.Arbeitsstätte, die Immobilie über 100km entfernt.

Gute​n Tag, wollen Sie die Zweitwohnung vermieten oder selbst nutzen? Da ich gerade unterwegs bin, dauern die Antworten etwas aber spätestens morgen früh ist Ihre Anfrage geklärt. Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Guten Tag,ich möchte die Wohnung gern selbst nutzen.Grüße

Hallo,

dann können Sie nur einen Teil von der Zweitwohnung absetzen, wenn Sie z.B. ein Arbeitszimmer in der zu erwerbenden Immobilie nutzen können oder Ihre Familie dort einzieht und Sie eine doppelte Haushaltsführung dort begründen würden.

Andere Möglichkeiten sehe ich sonst nicht.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Guten Tag,

haben Sie noch Rückfragen zu Ihrer Anfrage, die ich beantworten kann?

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Hallo,danke für die Antwort.
Ich versuche mal etwas konkreter zu werden: Wir wohnen in einer kleinen Mietwohnung, die in der Nähe meiner Arbeit ist. Jetzt würden wir gern ein kleines Haus außerhalb der Stadt erwerben und die Wohnung wg der Nähe zur Arbeit behalten. Welche steuerliche Option ist die beste, im Haus einen Arbeitsbereich einrichten oder eine doppelte Haushaltsführung? Welche Voraussetzungen sind bei einer doppelten Haushaltsführung zu beachten? Kann man die Mietwohnung nicht zu 100% absetzen, da sie arbeitsbedingt behalten wird? Oder müsste man sie dazu z.B. als Büro deklarieren?
Besten Dank

Hallo,

Wer aus beruflichen Gründen einen zweiten Haushalt am Beschäftigungsort führt, kann das Finanzamt an den Kosten beteiligen und die Kosten einer doppelten Haushaltsführung ansetzen..

Nach einem neueren Urteil des Bundesfinanzhofs ist dabei jetzt noch mehr möglich als bisher: Bis zu 1.000 Euro im Monat können Sie für die Unterkunft also die Mietwohnung am Beschäftigungsort absetzen. Außerdem können Sie Aufwendungen für notwendige Einrichtungsgegenstände und Hausrat der Mietwohnung in voller Höhe absetzen (BFH, Urteil vom 4. April 2019, Az. VI R 18/17).

Außerdem sind Fahrtkosten für wöchentliche Heimfahrten und Umzugskosten sind ebenfalls steuerlich absetzbar.

Daher ist für Sie bei den Voraussetzungen eine doppelte Haushaltsführung vorteilhafter als das Einrichten eines Arbeitszimmers. Letztere Fallgestaltung mit einem Arbeitszimmer wird ohnehin von den Finanzämtern gern hinterfragt, ob das notwendig ist usw.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Viele Grüße

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** weiter.
Können Sie mir etwas zu den Bedingungen der doppelten Haushaltsführung sagen? Wie oft muss man sich z.B. im Haus aufhalten und wie oft in der Wohnung. Wie wird der Lebensmittelpunkt festgestellt? Wir haben z.B. ein Kind, das noch in der Nähe der Wohnung in die Kita geht.
Beste Grüße

Hallo da​ sind Sie frei solange der Hauptwohnsitz der Familie am entfernten Ort der Arbeitsstätte liegt also dort müssen Sie angemeldet sein

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Also reicht es, das entfernte Haus als 1.Wohnsitz beim Bürgeramt anzumelden und die Mietwohnung als Zweitwohnung und theoretisch könnte man z.B. nur alle 2 Wochen zum Haus fahren und sonst in der "Arbeitsstättenwohnung" leben?

ja genau, das ist ein mögliches Vorgehen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Okay, letzte Frage:
Ich habe im Internet (auf deutschesmietrecht.de) folgenden Absatz entdeckt, der vom Informationsgehalt elementar ist:
*** ZITAT ANFANG
Besteht eine berufliche Veranlassung für den Unterhalt einer Zweitwohnung?
Die Gründung des Zweitwohnsitzes muss beruflich veranlasst sein. Dies kann z. B. auf Grund eines Arbeitgeberwechsels oder einer Versetzung durchgeführt werden. Beschließt ein Paar, eine neue Wohnung in einer landschaftlich reizvolleren Gegend als Lebensmittelpunkt zu nehmen und am Arbeitsort die alte Wohnung als Zweitwohnung zu unterhalten, ist dies rein privat begründet und dies kann auch nicht zu einer Doppelten Haushaltsführung führen. Gleiches gilt, wenn ein Arbeitnehmer in der Nähe oder im Haus der Eltern einen neuen Hauptwohnsitz unterhält, um diese bei Pflegetätigkeiten zu unterstützen. Die beibehaltene Zweitwohnung in der Nähe der Arbeitsstätte ist in diesen Fällen nicht beruflich veranlasst. In derartigen Konstellationen empfiehlt es sich, die Altwohnungen aufzugeben und beruflich bedingt, nach Neugründung des Hauptwohnsitzes, eine neue Zweitwohnung zu nehmen.
*** ZITAT ENDE
Leider konnte ich nicht erkennen, ob dieser Beitrag noch aktuell ist. Können Sie diese Aussagen bestätigen oder verneinen?

das sind ja nur pauschale Aussagen, aber grundsätzlich haben diese Gültigkeit. Allerdings ist Ihr Fall ja inbegriffen, wenn Sie mit Familie als Hauptwohnsitz in das entferntere Haus als neuen Lebensmittelpunkt umziehen und die alte Wohnung in der Nähe der Arbeitsstätte beibehalten, um die Arbeitsstelle besser erreichen zu können. Genau solche Sachverhalte sind von der doppelten Haushaltsführung abgedeckt.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Mir geht es besonders um diesen Satz:
***ZITAT ANFANG:
Beschließt ein Paar, eine neue Wohnung in einer landschaftlich reizvolleren Gegend als Lebensmittelpunkt zu nehmen und am Arbeitsort die alte Wohnung als Zweitwohnung zu unterhalten, ist dies rein privat begründet und dies kann auch nicht zu einer Doppelten Haushaltsführung führen.
***ZITAT ENDE
Demnach wäre es unzulässig, eine doppelte Haushaltsführung mit dieser Konstellation zu beginnen, es sei denn, wir kündigen die jetzige und nehmen eine neue Arbeitswohnung?

sorry den Satz hatte ich jetzt überlesen, aber so ist es nicht. In der Wahl Ihres Hauptwohnsitzes sind Sie völlig frei, ob diese landwirtschaftlich reizvoll ist oder Sie für Ihr Kind an dem Ort eine tolle Schule gefunden haben. Hier der Auszug aus dem Gesetz dazu:

Geregelt ist die doppelte Haushaltsführung in § 9 Abs. 1 Nr. 5 EStG bzw. ... Voraussetzung für eine doppelte Haushaltsführung ist, dass der Arbeitnehmer einen eigenen Hausstand außerhalb des Ortes seiner ersten Tätigkeitsstätte unterhält und zudem am Ort seiner ersten Tätigkeitsstätte wohnt.

Genau das ist bei Ihnen der Fall. Hier wird vom Gesetz nicht von einer Versetzung aufgrund eines Arbeitgeberwechsels oder eine Versetzung abgestellt, denn diese Fallkonstellationen sind viel zu eng.

Und persönliche Gründe hat man ja immer für die Wahl eines Hauptwohnsitzes, aber diese sind gerade nicht schädlich wie der Aufsatz suggeriert hat.

siehe § 9 Abs. 1 Nr. 5 Einkommensteuergesetz

mal ganz abgesehen davon macht es aus Sicht des Finanzamts keinen Unterschied, ob es Ihnen sonst die Pendlerkosten anerkennen müsste oder die Kosten einer doppelten Haushaltsführung. Von daher sehe ich in Ihrem Fall eine Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit einer doppelten Haushaltsführung hinsichtlich der steuerlichen Anerkennung keine Probleme bekommen sollten.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Okay, super, vielen Dank! Die Pendlerpauschale hatte ich ja gar nicht auf dem Schirm. Bei der Entfernung macht das echt was aus. Super Tip!
Was mir als allerletztes noch eingefallen ist, bevor ich die 5 Sterne vergebe:
Macht es irgendwelche steuerlichen Unterschiede, wer im Mietvertrag oder im Grundbuch steht, also z.B. der Ehemann im Grundbuch und die Ehefrau in der Mietwohnung oder andersherum oder etwa beide zusammen?

wenn aus Ihrer Sicht nichts dagegen spricht, stehen Sie am besten beide im Grundbuch und auch im Mietvertrag.

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.