So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1504
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Tag zusammen, Ich habe eine Frage zu meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag zusammen,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ich habe eine Frage zu meiner Lohnsteuererklärung, die ich gerade anfertige. Und zwar bin ich hauptberuflich angestellte Krankenschwester (Lohnsteuerklasse 1), zusätzlich habe ich als Arbeitnehmerüberlassung gearbeitet (Lohnsteuerklasse 6). Soweit so gut. Darüber hinaus habe ich in unregelmäßigen Abständen als Honorarkraft gearbeitet - Jahreseinkommen unter 7000€uro. Nun meine Frage wie und wo muss ich diese Einnahmen in der Lohnsteuer angeben? Besten Dank. Ich wohne in NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Vorerst nicht :)

Guten Tag,

gerne prüfe ich Ihre Frage und melde mich im Anschluss mit einer Antwort.

Viele Grüße und bis gleich!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Fantastisch. Besten Dank, grüße aus Köln

Tragen Sie die Einnahmen und die dazugehörigen Ausgaben bitte in der Anlage EÜR ein. Die EInkünfte (Einnahmen minus Ausgaben) übernehmen Sie dann in Anlage S (Zeile 4).

Hilft Ihnen das so weiter? Oder haben Sie noch weitere Rückfragen dazu?

Viele Grüße!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ja, tatsächlich .) Zum besseren Verständnis, wie gesagt, ich fertige gerade meine Steuererklärung online an (Lohnsteuer kompakt), alle Daten sind erfasst (Hauptarbeitgeber, ANÜ, Studentenstatus, usw.) abschließend fehlt nur noch die Honorartätigkeit, mit der ich zugebener Maßen latent überfordert bin. Ich stelle die tatsächlich angefallenen Kosten (VMA, Reisekosten, Kfz-Reparatur, …) dem enthaltenen Lohn gegenüber, quasi als GUV, korrekt?

Ja, genau. In der Anlage EÜR (Einnahmen-Überschuss-Rechnung) sind dafür entsprechende Zeilen vorgesehen. Diese befüllen Sie und dann ergibt sich daraus der eigentliche Überschuss.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Jetzt meine Frage, da leider keine Zeile 4 im Onlineportal angezeigt wird. Trage ich diesen ermittelten Gewinn in "Einkünfte laut Einnahmen-Überschuss-Rechnung ein? und was genau bedeutet "steuerfreier Anteil der Teileinkünfte"?

Ja, das sind dann die EInkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit laut Einnahmen-Überschuss-Rechnung. Teileinkünfte liegen bei Ihnen nicht vor. Diese stehen in der Regel nur im Zusammenhang bei Beteiligungen an Kapitalgesellschaften (wie GmbH´s).

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Rechtsform des Betriebes ist dann in meinem Fall (Honorarkraft Krankenschwester) Angehöriger der freien Berufe oder sonstige selbstständig tätige Person? Angaben zur Umsatzsteuer "umsatzsteuerpflichtig" oder "Anwendung der Kleinunternehmerregelung"? Oder muss ich im Rahmen meines Einkommens (unter 7000€) etwas anderes auswählen?

Nehmen Sie "Sonstige selbständige Person". Sofern Sie keine Umsatzsteuer in Ihren Rechnungen ausgewiesen haben, nehmen Sie "Anwendung der Kleinunternehmerregelung".

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Die Rechnung wurde, in meinem Namen, durch meine Zeitarbeitsagetur an das Krankenhaus ausgestellt. Mit dem Vermerk nach §4 Nr. 14 Satz 1 des Umsatzsteuergesetzes sind die Leistungen von der Umsatzsteuer befreit. Eine Umsatzsteuer wurde nicht in Rechnung gestellt.

Okay, alles klar. Dann fällt trotzdem keine Umsatzsteuer an. Nehmen Sie bitte dennoch "Kleinunternehmerregelung".

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Herr Christiansen, eine abschließende Frage ... Trage ich meine Umsätze (Gehalt) in der Spalte Umsätze nach §19 Abs. 3 Nr.1 und Nr.2 UStG ein? Füge ich meine GUV in einem gesonderten Formular der Steuererklärung postalisch bei? Besten Dank für Ihre schnelle Hilfe.

Ja, Ihre Umsätze gehören zu § 19 Abs. 3 Nr. 1 UStG. Eine gesonderte GUV müssen Sie dem Finanzamt nicht zusenden. Es reicht die ausgefüllte Anlage EÜR. Nur wenn das Finanzamt konkret nachfragt, reichen Sie bitte die angefragten Unterlagen beim Finanzamt ein.

Ich bin gleich erst einmal offline. Wäre nett, wenn Sie dann abschließend noch eine positive Bewertung hinterlassen, in dem Sie 3-5 Sterne anklicken. Nur dann erhalte ich meinen hälftigen Vergütungsanteil vom Portal.

Falls noch Fragen entstehen, antworte ich Ihnen gerne später (das geht auch nach Bewertung noch).

Viele Grüße!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wenn Sie mir nur noch sagen würden, wo in der EÜR ich meine Verpflegungsmehraufwand (Pauschale) eintrage, bin ich rundum zufrieden. Vielen herzlichen Dank aus Köln

Diese werden in Zeile 69 eingetragen (Verpflegungsmehraufwendungen).

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich habe eine Bewertung 5* abgegeben. Vielen Dank für Ihr Engagement. Können Sie mir ggf. noch etwas zur PKW Nutzung sagen, ich bin mit meinem privaten PKW zu den Einsätzen (6) gefahren. Wird dies mit dem VMA bzw. Fahrtkosten abgegolten oder gebe kann/muss/darf ich etwas anderes angeben. Hat das alles mit der Bewertung und Bezahlung funktioniert, es ist etwas verwirrend. Grüße Anne

Vielen Dank! :-)

Sie können pro Fahrtkilometer 0,30€ ansetzen. Den Wert tragen Sie in Zeile 84 ein.