So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1489
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Tag, wo muss ich in der Anlage V der

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, wo muss ich in der Anlage V der Einkommenssteuererklärung den Betrag aus der Anlage FE 1 Aufteilung von Besteuerungsgrundlagen aus einer Erbengemeinschaft eintragen und kann ich mir die anderen Angaben dann ersparen, wie mir gesagt wurde
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: rheinland-pfalz, die Objekte aus FE 1 sind in Niedersachsen und dort entsprechend eingereicht worden
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: im moment nicht

Guten Morgen,

ich prüfe Ihre Frage gerne und melde mich anschließend mit einer Antwort.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Hallo!

Sie tragen die Anteile an den Einkünften aus der Erbengemeinschaft in der Anlage V in Zeile 25 (Anteile an Grundstücksgemeinschaften) ein. Hier sind nur die Einkünfte einzutragen, nicht die einzelnen Einnahmen oder Werbungskosten. Die Einkünfte der Erbengemeinschaft werden gesondert festgestellt und Ihnen dann anteilsmäßig zugewiesen.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Ich bin daher auf Ihre Mithilfe angewiesen. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an.Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Ich bin gleich für ca. 1 Stunde in einem Termin. Sollten noch Rückfragen bestehen, antworte ich gerne später.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Jein ;) , Gem. der Gesonderten und einheitlichen Feststellung von Besteuerungsgrundlagen und einem Anteil von 50% habe ich zwei Werte. Zum einen lfd. Einkünfte (-6000EUR), die nach Schlüssel zu verteilen sind und den Saldo aus Sondereinnahmen (-600EUR). Ich habe aber keine anderen Werte vom anderen Miteigentümer oder sind die wegen den 50% identisch mit den 6000EUR. Sind das alle Eintragungen die ich machen muss oder muss ich oben in Anlage V auch nochmals die Daten zu den Objekten eingeben? Diese sind ja schon im Rahmen der Feststellung der Besteuerungsgrundlagen über das Finanzamt Osnabrück gelaufen.

Hallo!

Normalerweise müssten Sie explizit einen für Sie ausgewiesenen Gewinn(Verlust)-anteil haben. Nur der auf Sie entfallende Anteil wäre bei Ihnen einzutragen. Angaben zum Objekt müssten Sie nicht gesondert vornehmen. Es reicht der Name der Erbengemeinschaft bzw. die Steuernummer.

Wenn der nach Schlüssel anzusetzende Betrag -6000 EUR beträgt, wäre Ihr Anteil -3.000 EUR. Wenn die Sondereinnahmen (bzw. Ausgaben) für Sie -600 EUR betragen, würden Sie insgesamt -3.600 EUR eintragen. Ansonsten ist es aber auch so, dass das Finanzamt den richtigen Wert von Amts wegen in den Steuerbescheid übernimmt, sobald dieser vom Finanzamt Osnabrück (Finanzamt für die Erbengemeinschaft) vorliegt (Feststelungsbescheid).

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
OK, dann trage ich nur die Werte in Zeile 25 ein. Der Festgestellte Betrag von -6000 + -600 ist der für mich (50%) festgestellte Betrag. Vielen Dank, ***** *****

Gern geschehen!