So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 643
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe als USt. Jahreszahler diesen Monateine

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe als USt. Jahreszahler diesen Monateine außerordentliche USt. VA wegen eines Neuwagenkaufes eingereicht. Diese wurde mit dem Verweis auf die nur mögliche Jahres USt. Erklärung abgelehnt. Ist das so rechtens?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Sachsen-Anhalt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Das Fzg. wird zusätzlich mit dem Umweltbonus für E-Fahrzeuge gefördert. FA Genthin

Guten Tag ich bereite im Laufe des Nachmittags eine Antwort für Sie vor und melde mich nachher damit zurück.

Mit freundlichen Grüßen

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Danke ***** *****
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Datei angehängt (M3G7VLQ)

M.E ist das soweit ok. Sie können die Vorsteuer auf den Wagen in der Umsatzsteuerjahreserklärung ansetzen und soweit das Fahrzeug dem Unternehmensvermögen zugeordnet worden ist, wird die Umsatzsteuer auch als Vorsteuer ersttatet.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ist es also richtig, dass auch die Kleinunternehmer diese große vorausgelagte USt. im laufenden Steuerjahr "schlucken" muss und Ausnahmen sind hierfür nicht vorgesehen?

Ja weil der Voranmeldungszeitraum bei Ihnen auf das gesamte Kalenderjahr festgesetzt worden ist. Sie können aber trotzdem mal anrufen beim Sachbearbeiter und im Billigkeitswege darum bitten, den Voranmeldungszeitraum auf das Kalendervierteljahr festzulegen, um die Vorsteuer früher zurückzuerhalten. In dem Zusammenhang können Sie auf die Coronaviruskrise verweisen.

bzw. nehmen Sie die Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG in Anspruch?

davon würde ich - falls Sie das noch nicht beansprucht haben- darauf verzichten.

konnte ich Ihre Anfrage hoffentlich für Sie eindeutig beantworten. Falls noch Rückfragen bestehen, stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.