So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1119
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Hallo, wir haben bei einem gemieteten Objekt ca. 700 TEUR

Kundenfrage

Hallo, wir haben bei einem gemieteten Objekt ca. 700 TEUR investiert. Nun bekommen wir vom Vermieter einen Investitionszuschuss in Höhe von 400 TEUR. Dafür wird die monatliche Miete aber um 6 TEUR erhöht. Nach Abzahlung der 400 TEUR geht die Investition an den Vermieter über. Wie müssen wir das buchhalterisch abwickeln? Bzw. welche Möglichkeiten gibt es? Denn aktuell haben wir 700 TEUR im Anlagevermögen. In der GuV soll dieser Vorgang neutral behandelt werden? Eine zweite Frage habe ich auch noch: Wir haben die Nebenkostenabrechnung in der GuV immer erst im Folgejahr berücksichtigt, da die Höhe nie abschätzbar war. Ist das zulässig, dass man so einen Vorgang quasi immer zeitversetzt abbildet? Also wir haben in der Bilanz 2019 die Nebenkosten von 2018 im Aufwand. Besten Dank für eine Antwort und viele Grüße Ingrid Grollmisch
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Wir sind eine GmbH und unterliegen nicht der Prüfungspflicht, falls das relevant ist
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Steuern
Experte:  Knut Christiansen hat geantwortet vor 23 Tagen.

Guten Tag,

ich prüfe Ihre Fragen gerne und melde mich im Laufe des Tages mit einer Antwort. Ich hoffe das ist zeitlich für Sie in Ordnung?

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Guten Tag Herr Christiansen, ja, das reicht auf jeden Fall. Besten Dank und bis später. Ingrid Grollmisch
Experte:  Knut Christiansen hat geantwortet vor 23 Tagen.

Könnten Sie mir noch mitteilen, um was es sich konkret handelt bei den Investitionen? Wie lange läuft Ihr Mietvertrag (noch)?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Kann ich Ihnen das PDF senden, bzw. den Auszug?
Experte:  Knut Christiansen hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sie können gerne ein PDF hier hochladen. Können Sie die Büroklammer sehen? Über diesen Button ist ein Upload möglich.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Datei angehängt (1V5ZQT5)
Experte:  Knut Christiansen hat geantwortet vor 23 Tagen.

Vielen Dank. Da der Sachverhalt doch komplexer ist, brauche ich zur Prüfung mehr Zeit und könnte Ihnen erst am Montag antworten. Zudem ist der Zeitaufwand höher, so dass ich mit dem Honorar nicht hinkommen würde (ich erhalte lediglich 50% des Honorars, das an justanswer gezahlt wird, hier bekomme ich 23$ inkl. Umsatzsteuer). Daher würde ich Sie gerne bitten, das Angebot für die Frage auf 100$ zu erhöhen. Wenn Sie das nicht annehmen wollen ist das auch in Ordnung. Geben Sie mir bitte dann kurz Bescheid. Dann würde ich die Frage zur Prüfung für einen anderen Experten freigeben.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Hallo, dann kommt es für mich nicht in Frage, da ich die Antwort bis Sonntag früh benötige.
Experte:  Knut Christiansen hat geantwortet vor 23 Tagen.

In Ordnung, dann gebe ich die Frage wieder frei.

Experte:  Christian P hat geantwortet vor 23 Tagen.

Hallo können Sie das Honorar auf 100 Dollar erhöhen?

Schöne Grüße

C. Peter

Experte:  Christian P hat geantwortet vor 23 Tagen.

Wir können auch gern telefonieren

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Hallo, nein, das Honorar erhöhe ich nicht. Viele Grüße Ingrid Grollmisch
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrte Frau Gr.,

ich kümmere mich um Ihr Anliegen sofort und melde mich im Laufe des Abends.

Mit besten Grüßen

Ihre Kanzlei für Steuerrecht Hermes

Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 23 Tagen.

Die Investitionen in Höhe von 700.000 € müssen/können Sie im Jahr der Zahlung als Betriebsausgabe absetzen! Bei dem Zuschuss durch den Vermieter handelt es sich um einen sog. unechten Zuschuss, der der Umsatzsteuer unterliegt. Die Vorsteuer aus dem Betrag in Höhe von 400.000 € können Sie sofort ansetzen.Für den Zuschuss müssen Sie über Laufzeit einen aktiven Rechnungsabgrenzungsposten über einen Zeitraum von 75 Monaten ab der Zahlung bilden. Wenn der Zuschuss am 1.1.2019 gezahlt wurde, bleibt ein RAP am Ende des Jahres in Höhe von 328.000 € stehen. Die bezahlten und verbrauchten Nebenkosten für 2018 sind auch im Jahr 2018 als Aufwand zu buchen. Eine etwaige zu leistende Nachzahlung für 2018 wird im Jahr der Zahlung dann als Aufwand gebucht.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Hallo,besten Dank für die Antwort.Allerdings ist das für mich nicht ausreichend:
1. Offen bleibt die Frage der Abschreibung. Könnte ich alternativ die 400 TEUR bereits als Sonderabschreibung geltend machen?
Oder gäbe es noch weitere Ansätze / Alternativen=
2. Unsere Firma bucht die Nebenkosten immer schon seit Jahren ein Jahr später. Die Frage war ja, wie man das argumentieren kann? Der Abschluss 2019 ist bereits fertig. Nun kam eine Nebenkostenabrechnung. Die Rückstellung für Nebenkosten war aus 2018. Wenn ich die Nebenkostenabrechnung nun in 2020 aus 2019 in den Aufwand rechne, belastet das das Ergebnis von 2020. Was könnten wir hier tun?Besten Dank für eine erneute Prüfung und freundliche Grüße
Ingrid Grollmisch
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 22 Tagen.

Ich melde mich gleich nochmal auf Ihre Rückfragen.

Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 22 Tagen.

Kann auch moorgen früh werden, okay?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Guten Abend,alles klar. Schönen Abend noch und viele Grüße
Ingrid Grollmisch
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 21 Tagen.

Guten Morgen,

also Abschreibung funktioniert je nach dem Gegenstand, den Sie angeschafft haben gemäß Afa Tabelle (Beispiel: Küche 10 Jahre). Wenn die Küche dann vor Ablauf der Afa-Dauer auf den Vermieter übergeht, wird der Gegenstand aus dem Anlagevermögen entsprechend ausgebucht und eine Sonderafa geltend gemacht § 7 EStG. Die 400.000 € sind zwingend als Einnahme zu buchen und über den Rechnungsabgrenzungsposten. Bezüglich der 400.000 € kann keine Sonderabschreibung geltend gemacht werden im Zeitpunkt der Zahlung.

Hinsichtlich der Nebenkosten können Sie argumentieren, dass die Nebenkosten bei gewerblichen Mietern in nicht unerheblicher Höhe anfallen und Sie die genaue Höhe der Beträge nicht vorhersehen können. Mit der Folge, dass Sie eine Rückstellung bilden können statt einer Forderung. Die Rückstellung wird dann im Folgejahr aufgelöst, wenn Sie die Nebenkostenabrechnung erhalten und die genaue Höhe feststellen können.
Falsch ist beides nicht!!

Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 21 Tagen.

Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne (3-5) und stehe im Nachgang freilich für weitere Rückfragen zur Verfügung.

Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 21 Tagen.

Haben Sie noch Rückfragen? Bitte haben Sie die Güte eine Bewertung abzugeben (3-5 Sterne), da ansonsten die Vergütung nicht an uns weitergeleitet wird.

Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 20 Tagen.

Hätten Sie Güte, die Beratung zu bewerten (3-5), da ansonsten keine Vergütung an uns weitergeleitet wird.

Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 19 Tagen.

Nur in dem Fall, dass eine Vergütung durch eine positive Bewertugn freigeschaltet wird, kann ich auch eine Gewährleistung für die Richtigkeit übernehmen.

Schöne Grüße