So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1253
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Mein Lebensgefährte möchte mir seine Haushälfte von unserem

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Lebensgefährte möchte mir seine Haushälfte von unserem gemeinsamen Haus übertragen. Natürlich incl. Der Schulden. Ich wäre dann alleinige Schuldnerin und Besitzerin. Wir sind nicht verheiratet. Muss ich dann für die Hälfte die mir übertragen wird, noch einmal Grunderwerbssteuer entrichten?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Nordrhein westfalen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Mein Lebensgefährte erhält mit Übertragung 30000€.

Guten Tag,

grundsätzlich müssten Sie für den Teil, den Sie von Ihrem Lebensgefährten erwerben, leider Grunderwerbsteuer zahlen. Als Gegenleistung wird hier der Schuldübernahmebetrag sowie die Zuzahlung angesetzt.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Ich bin daher auf Ihre Mithilfe angewiesen. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an.Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Das bedeutet, daß dem Wert des halben Hauses der Betrag der noch offenen Schulden ( für die Hälfte) und die 30000€ gegengerechnet werden und ich dann auf die noch offene Differenz, quasi dem positiven Anteil für mich Grunderwerbssteuer entrichten muss? Bspw. Die Hälfte des Hauses ist 140000€ wert, die noch offenen Schulden hälftig liegen bei 105000€ und er erhält 30000€ von mir. Dann bezahle ich Grunderwerbssteuer für 5000€? 140000€-105000€-30000€? Habe ich das richtig verstanden?

Die Gesamtschulden betragen noch 210.000 EUR, oder?

Die Gegenleistung wäre dann 105.000 EUR (= übernommene Schulden) plus Zuzahlung 30.000 EUR = 135.000 EUR. Die Grunderwerbsteuer wird dann auf 135.000 EUR berechnet, weil Sie für die Haushälfte dann ja 135.000 EUR zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ja genau die Restschuld beträgt 210000€. Und bei einer Schenkung wäre es noch mehr auf Grund der Schenkungssteuer. Es gibt dann keine andere Möglichkeit, die Grunderwerbssteuer zu umgehen? Der Notar meinte das nur die 30000€. Für die Grundsteuer berechnet werden. Aber er war dich nicht sicher.?

Leider sehe ich hier keine Möglichkeit, die Grunderwerbsteuer zu umgehen. Das wäre wie von Ihnen schon dargelegt bei einer Schenkung möglich. Dann wäre aber die Schenkungssteuer erheblich höher als die Grunderwerbsteuer. Die Gegenleistung umfasst hier auch die anteilige Darlehensübernahme, weil Ihr Lebensgefährte damit ja seine "Schulden los ist". Das ist quasi ein abgekürzter Zahlungsweg (ansonsten: Sie geben ihm 105.000 EUR, die er an die Bank weiterleitet).

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.