So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1817
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Abend, NRW, Guten Abend, ich schreibe in meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Guten Abend, ich schreibe in meiner Freizeit Gedichte bin aber hauptberuflich als Angestellter in einem Handelsunternehmen tätig. Ich mache also die normale gemeinsam veranlagte Einkommensteuererklärung. Es kommt vor, dass ich gefragt werde, ob ich gewerblichen Unternehmen eine einfache Nutzungslizenz für meine Gedichte einräume. Dies würde über einen Lizenzvertrag geschehen, den ich den Firmen zuschicke. Pro Lizenz, je nach Gedicht, ca. 250—400 EUR für ein Jahr. Das kommt ca. 10 Mal im Jahr vor. Muss ich für diesen „Verkauf“ der Lizenzen extra ein Gewerbe anmelden oder ist es ausreichend, die doch überschaubare Jahressumme in meiner normalen Einkommensteuer anzugeben. Mehrwertsteuer würde aufgrund der geringen Jahresumsätze nie ein Thema sein.

Guten Abend,

Sie können die Einnahmen in der Anlage S (Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit) erklären und müssten dazu die Anlage EÜR (Einnahmen-Überschuss-Rechnung) ausfüllen. Hier tragen Sie dann die Einnahmen als Kleinunternehmer sowie, falls vorhanden, auch die Ausgaben im Zusammenhang mit der Tätigkeit, ein. Der Überschuss ist dann in die Anlage S zu übertragen.

Ein Gewerbe müssen Sie nicht anmelden, aber Sie werden vom Finanzamt ggfs. einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung Ihrer Tätigkeit erhalten. Daraufhin bekommen Sie dann in der Regel eine neue Steuernummer zugeteilt.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen. Abschließend bitte ich um Bewertung meiner Antwort mit 3-5 Sternen, damit justanswer meine Beratung anteilig vergütet. Das erfolgt nur bei positiver Bewertung durch Sie als Kunden. Dafür danke ***** ***** bereits vielmals im Voraus!

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Guten Abend,danke für die schnelle Antwort. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich im Prinzip direkt loslegen, eine oder mehrere Lizenzen zu erteilen, ohne dass ich mich in irgendeiner Form strafbar mache, sofern ich die Einnahmen natürlich in der Steuererklärung im nächsten Jahr pflichtgemäß angebe?
Muss ich bzgl. der Rechnung für eine solche Lizenz auch darauf hinweisen, dass ich nicht vorsteuerabzugsberechtigt bin oder ist das nicht nötig?
Also zum Verständnis/als Beispiel: Firma Meyer GmbH zahlt 400 EUR für Gedicht X bis zum 30.04.20.
Und das reicht so?Vielen Dank.

Grundsätzlich empfehle ich, dass Sie dem Finanzamt zeitnah eine Mitteilung machen und die selbständige Tätigkeit anzeigen. Sie erhalten dann den Fragebogen schon vorher zugesandt und dementsprechend auch früher die neue Steuernummer, die Sie dann auch auf Ihren Rechnungen verwenden können. AUf den Rechnungen vermerken Sie bitte, dass Umsatzsteuer gem. § 19 UStG (Kleinunternehmerregelung) nicht ausgewiesen wird.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Vielen Dank.
Dann werde ich das jetzt so angehen.Mit freundlichen GrüßenPascal von der Weiden

Gerne geschehen!