So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1242
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo Herr Christiansen, folgende Frage zu Lohn & Gehalt.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Christiansen,
folgende Frage zu Lohn & Gehalt.
Meine Mitarbeiterin wurde zu Unrecht in 02.2020 mit Steuerklasse 6 statt 5 abgerechnet. Finanzamt kam da nicht rechtzeitig mit. Nun habe ich eine ELSTAM-Abfrage gemacht, und habe in die Stammdaten die Steuerklasse 5 übernommen, und hoffte eigentlich, was Sozialversicherung und Steuern betrifft eher auf eine Erstattung. Stattdessen hat die MA viel weniger auf der Abrechnung, ich muss an die SV und FA viel mehr nachzahlen.
Ist denn nicht die STeuerklasse 6 die ungünstigste?
Oder sehe ich das komplett falsch?
Beste Grüße
Jenny

Hallo Jenny,

könnten Sie mir die beiden Abrechnungen bitte einmal hochladen? Dann schaue ich mir die Abrechnungen einmal genauer an.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Grundsätzlich schon mal folgende Info: die Steuerklasse hat keinen Einfluss auf die SV-Beiträge. Weiterhin ist die Steuerklasse 6 grundsätzlich "schlechter", so dass auch ein höhere Lohnsteuerabzug erfolgen müsste. Von daher stellen Sie mir gerne die Abrechnungen zum Vergleich zur Verfügung, dann schaue ich mir diese gerne einmal an.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich habe mir das gerade nochmal angeschaut. Es ist auch weniger an Lst zu zahlen -eigentlich alles korrekt. Aber wie Sie in der Abrechnung sehen, habe ich in März die Korrektur aus Februar (Schl. 9082 Korrektur aus Februar -501,86 Euro).
Das kann ich mir absolut nicht erklären.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
hier der Rest

Ich schaue mir die Abrechnungen morgen an und melde mich dann. Auf den ersten Blick erscheint mir den Differenzbetrag auch nicht schlüssig.

Guten Morgen Jenny,

ich habe mir die Berechnungen noch einmal angeschaut und kann mir den Betrag von 501,86 EUR nicht erklären. Eigentlich müsste die Mitarbeiterin ja die zu hohe Lohnsteuer erstattet bekommen (ca. 41 EUR). Hat sich denn für den Januar auch noch eine Korrektur ergeben? Das Gesamtbrutto ist ja im Februar 7.164,90 EUR, wobei das Monatsbrutto im Februar 4.102,89 EUR beträgt. Das hießte ja, dass im Januar ein geringeres Gehalt gezahlt wurde (3.062,01 EUR).

 

Schöne Grüße!

Knut Christiansen

Guten Morgen,

schauen Sie sich bitte auch noch mal die Beitragsmeldungen an die Krankenkasse(n) und die Lohnsteueranmeldungen an, ob da diese Differenz auftaucht (im Vergleich zur ersten Anmeldung)?

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Hallo Herr Christiansen, hat sich jetzt mittlerweile geklärt. War ein Systemfehler in Lexware. Ist jetzt alles ok.
Vielen Dank.

Okay, super. Danke für die Rückmeldung :-)