So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1133
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo Pia, ich habe als Angestellter ein Sabbatical gemacht,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Pia, ich habe als Angestellter ein Sabbatical gemacht, bei dem ich eine eigene Geschäftsidee entwickelt habe. Hierfür sind Kosten entstanden. Am Ende habe ich mich aber doch gegen die Gründung entschieden. Nun möchte ich gerne diese Kosten in meiner Einkommenssteuererklärung berücksichtigen. Dazu arbeite ich mit einer Software, leider ist es mir bisher nicht gelungen, den richtigen Ort für die Angabe der Kosten zu finden. Gerne würde ich mich beraten lassen, wie ich diese Kosten ansetzen kann und was dabei zu beachten ist.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: RNW NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: es geht erstmal um diese erstberatung, bei der ich gerne den punkt klären würde. da ich, meine partnerin sowie deren mutter bisher keinen steuerberater hatten, sehen wir das auch als chance, ein Vertrauensverhältnis für weitere Beratungen aufzubauen

Guten Tag,

gerne bin ich Ihnen behilflich. Tragen Sie die Aufwendungen dazu bitte in die Anlage EÜR in Zeile 66 ein (übrige unbeschränkt abziehbare Betriebsausgaben). Sofern möglich, können Sie die Beträge auch aufschlüsseln und in den anderen Zeilen unterbringen. Der sich ergebene Verlust (Zeile 109 in der Anlage EÜR) ist dann in die Anlage G in Zeile 4 zu übertragen. In Zeile 16 und 17 der Anlage G tragen Sie jeweils 0,- EUR. Es empfiehlt sich dem Finanzamt zusätzlich ein Begleitschreiben zukommen zu lassen, in dem Sie den Ansatz dieser Kosten schildern (Vorgründungsaufwand).

 

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Ich bin daher auf Ihre Unterstützung angewiesen. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank Herr Christiansen,

ich versuche die Zeilen und Anlagen so auszufüllen, auch wenn die bei der Steuersoftware in der Eingabemaske so nicht benannt bzw. geordnet sind. Mit der Aufschlüsselung meinen Sie das Eintragen einzelner Geschäftsreisen, Ticketkosten etc. anstelle der pauschlen Angabe von Kosten wie von Ihnen vorgeschlagen? (Zeile 66 wurde mir auf den Forumlaren in der Steuersoftware komischerweise nicht angezeigt)

Jedoch bei der Gewinnermittlung soll ich auch den Firmennamen, die Art des Unternehmens und Rechtsform eintragen. Sowie Ust-Steuernummer etc angeben. Wie kann ich hiermit verfahren, wenn das Unternehmen nie offiziell gegründet wurde? Soll ich all diese Angaben leer lassen und lediglich wie von Ihnen beschrieben die Kosten eintragen?

Vielen Dank und viele Grüße
Benjamin Fischer
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Unter Rechtsform habe ich beispielsweise folgende Auswahlmöglichkeiten:
- Einzelunternehmen
- Gesellschaft des bürgerlichen Rechts
- Angehöriger der freien Berufe
- Sonstige natürliche Person

Die Auswahl fällt mir schwer, da das Unternehmen ja nie gegründet wurde. Selbstverständlich gab es zu dem Thema konkrete Überlegungen, das dürfte ja da es nie offiziell gemacht wurde, hier wohl keine Rolle spielen, oder?

In der Anlage EÜR können die einzelnen Aufwendungen ggfs. noch „feiner“ sortiert werden. Z.B. Reisekosten, Materialeinkauf etc. Hier könnten Sie also die Eintragungen individueller vornehmen. Zu den übrigen Eintragungen: tragen Sie hier Einzelunternehmen ein und erläutern Sie dem Finanzamt gesondert, welchen „Hintergrund“ die Kosten haben (fehlgeschlagene Gründung).

Wichtig ist am Ende, dass Sie den Verlust erklären und dass das Finanzamt den Hintergrund kennt.

Sind Sie soweit in Ihrem Programm zurecht gekommen?

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.