So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1127
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo Herr Christiansen, ich hoffe es geht Ihnen gut?-) Ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Christiansen, ich hoffe es geht Ihnen gut?-)
Ich habe eine Frage. Ich habe seit 01.01.2019 eine GbR. Meine jetzige Partnerin war davon selbstständig und hatte 2 Mitarbeiter.Jetzt bekommen wir eine Erinnerung (oder besser gesagt, meine Partnerin) vom Finanzamt, dass die Lohnsteueranmeldungen für das Kalenderjahr 2019 bis zum 10.01.2020 hätten erfolgen sollen. Es ist auch die Rede von Säumniss, - und Verspätungszuschlägen.
Frage: Was hat der Steuerberater vergessen zu tun? Musste eine Meldung an das Finanzamt erfolgen, dass die Mitarbeiter abgemeldet worden sind? Ihre Mitarbeiter sind in unsere GbR übernommen worden.
Was ist jetzt unsererseits zu tun?
Liebe Grüße
Jenny

Hallo Jenny,

mir geht es sehr gut, vielen Dank :-)

Wahrscheinlich ist beim Finanzamt noch nicht die Abmeldung des Unternehmens der Partnerin erfolgt. Dieses sollte kurzfristig nachgeholt werden. Dabei sollte zudem ein Hinweis an das Finanzamt erfolgen, dass keine Mitarbeiter im Jahr 2019 beschäftigt waren bzw. diese von der GbR übernommen wurden. Um den Druck kurzfristig aus der Angelegenheit zu bringen, könnte notfalls auch eine "Null-Meldung" im Rahmen der Lohnsteueranmeldung für 2019 (für die Partnerin) erfolgen. Dieses sollte man allerdings nur tun, wenn das Unternehmen noch nicht abgemeldet wurde.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wie muss die Abmeldung erfolgen? Formlos oder gibt es entsprechene Formulare ?

Es reicht zunächst eine formlose Mitteilung (also kein Formular).

Ich würde das Finanzamt anschreiben und um nachträgliche Befreiung von der Abgabe der Lohnsteueranmeldung für den Zeitraum 2019 bitten, da keine Mitarbeiter mehr beschäftigt waren. Ihre Partnerin wird wahrscheinlich dann vom Finanzamt noch einen Fragebogen erhalten, weil sie ja ihr Unternehmen nicht mehr selbst betreibt. Im Rahmen dieses Fragebogens wäre dann z.B. anzugeben, ob das Unternehmen verkauft, aufgegeben oder übernommen wurde. Weiterhin wäre anzugeben, wie sich das Einkommen künftig zusammensetzt.

Einen schönen guten Morgen!

Gibt es noch Rückfragen? Dann melden Sie sich gerne :-)

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.