So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1106
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Mir liegt mein Bescheid für 2018 vor. Nachzahlung insgesamt

Diese Antwort wurde bewertet:

Mir liegt mein Bescheid für 2018 vor. Nachzahlung insgesamt 1738,80
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: ist eine Prüfung möglich? zu welcher Gebühr? BW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Einnahmen aus Angest. Einnahmen aus Altersrente, Einnahmen als Beamter Einnahmen aus selbst Tätigkeit

Guten Morgen,

gerne kann ich Ihren Bescheid prüfen, wenn Sie diesen hier auf dem Portal (anonymisiert) hochladen oder per Email zur Verfügung stellen. Weiterhin bräuchte ich zum Abgleich Ihre Steuererklärung bzw. Ihre Steuerberechnung (aus dem eigenen Programm). Zur bereits eingestellten Gebühr kämen allerdings noch einmal 50 EUR, weil der Aufwand entsprechend hoch ist und das von Ihnen gezahlte Geld nur zum Teil an uns Experten als Honorar weitergeleitet wird.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
wann kann ich diesbezüglich anrufen, die Unterlagen wurden pdf übermittelt.

Hallo Herr Born,

 

 

ich habe mir Ihren Bescheid nun doch schon früher angesehen und komme zu folgendem Ergebnis.

Die Steuernachzahlung ist insoweit plausibel, dass bei Ihnen Einkommensbestandteile vorliegen, von denen bei Auszahlung kein Steuerabzug vorgenommen wurde. Zum einen haben Sie Einkünfte aus freiberuflicher Tätigeit von 1.097 EUR. Zum anderen haben Sie erstmalig in 2018 Renteneinkünfte. Davon werden bei Beginn im Jahr 2018 mit 76% besteuert. Nach Abzug von Werbungskosten (102 EUR) werden also im Rahmen der Steuererklärung dann 8.645 EUR nachversteuert. Sie müssen damit rechnen, dass dieser Betrag in der Zukunft sogar noch ansteigt, da mit jeder Rentensteigerung der Mehrbetrag voll steuerpflichtig ist.

 

 

Um derart hohe Nachzahlungen in der Zukunft zu vermeiden, würde es sich anbieten, dass Sie 1/4-jährliche Vorauszahlungen an das Finanzamt leisten. Normalerweise setzt das Finanzamt bei Nachzahlungen ab 400 EUR eigentlich selbst Vorauszahlungen fest. Warum das bei Ihnen nicht erfolgt ist, wäre mit dem Sachbearbeiter zu klären. Ich würde an Ihrer Stelle einen Antrag auf Feststetzung vo Vorauszahlungen von 400 EUR/Quartal stellen, die dann jeweils zum 10.3., 10.6., 10.9. und 10.12. an das Finanzamt zu überweisen wären. Das würde die Nachzahlung in der Zukunft geringer ausfallen.

 

Sollten Sie noch Rückfragen haben, melden Sie sich gerne.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Können sie bitte noch prüfen, ob die KV Beiträge korrekt berücksichtigt wurden. Hier erscheint mit eine Diskrepanz. Vielen Dank

Natürlich, gerne.

Die Beiträge Ihrer Frau sind korrekt angesetzt. Maßgeblich sind immer die Beträge, die die Versicherung für die so genannte Basisabsicherung bescheinigt und nicht die Beträge, die bzgl. der PKV in der Lohnsteuerbescheinigung enthalten sind.

 

Bei Ihnen bescheinigt die DAK 1.303,59 EUR für die KV, angesetzt im Bescheid sind 2.316 EUR. Die Differenz (zu Ihren Gunsten) kommt wahrscheinlich daher, dass von Ihrer Rente ebenfalls noch Beiträge an die KV abgeführt wurden (müssten also ca. 1.013 EUR gewesen sein).