So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1122
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo dieses Jahr habe ich 50000 investiert und möchte die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
dieses Jahr habe ich 50000 investiert und möchte die Umsatzsteuer am liebsten Monatlich geltend machen was muss ich tun?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Niedersachsen ich wurde letztes jahr für eine Jährliche Veranmeldung eingestelt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: es Handelt sich um Fahrzeuge die Ich vermiete ich habe letztes Jahr mit den Investitionen angefangen

Guten Abend,

ich prüfe Ihre Frage gerne und melde mich im Laufe des Abends noch mit einer Antwort wenn das zeitlich für Sie in Ordnung ist.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
OK

Okay, ich melde mich dann nachher. Noch eine Rückfrage: die Einstufung zur jährlichen Abgabe betraf das Jahr 2019? Wie hoch ist Ihre Umsatzsteuerzahlung (Umsatzsteuer minus Vorsteuer) tatsächlich im Jahr 2019 gewesen?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wir haben im Jahr 2019 100000 € in Fahrzeuge investiert das Umsatzsteuerminus betrug 10000

Okay, vielen Dank.

In dem Fall können Sie gem. § 18 Abs. 2a UStG beim Finanzamt beantragen, die Umsatzsteuervoranmeldungen monatlich abzugeben, da sich für Sie Umsatzsteuer zu Ihren Gunsten von mehr als 7.500 EUR ergeben hat. Idealerweise teilen Sie dem Finanzamt dieses schriftlich mit und geben parallel dazu die Umsatzsteuererklärung 2019 ab. Denn es kann sein, dass das Finanzamt die konkreten Beträge übermittelt bekommen möchte. Weiterhin müssen Sie heute noch eine Umsatzsteuervoranmeldung für den Monat Januar 2020 abgeben (laut Gesetz bis zum 10.2.).

Ich hoffe das beantwortet Ihre Frage, sonst melden Sie sich gerne noch einmal. Abschließend bitte ich um Bewertung meiner Antwort mit 3-5 Sternen, damit justanswer meine Beratung anteilig vergütet. Dieses erfolgt erst bei positiver Bewertung durch Sie als Kunden, weshalb ich hier auf Ihre Mithilfe angewiesen bin. Dafür danke ***** ***** vorab! :-)

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.