So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Wir haben 2010 ein Einfamilienhaus für 230000 € gekauft, in

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben im November 2010 ein Einfamilienhaus für 230000 € gekauft, in welches wir etwas 100.000 € Modernisierungskosten gesteckt haben. In diesem Haus habe ich mir ein Arbeitszimmer eingerichtet, welches ab 2011 von der Steuer abgesetzt wurde. Die Größe beträgt 9,89% der Wohnfläche. Nun verkaufen wir das Haus im Februar 2020 für 385.000 €. Das Haus gehört zu 50% meinem Mann und zu 50% mir. Nun habe ich gelesen, dass das FA evtl. Steuern auf einen Teil des Verkaufserlös geltend machen kann und ich bekomme Panik. Mein monatlicher Gewinn ist nur im Bereich um die 400 €, da ich nicht Vollzeit arbeite. Wenn wir jetzt plötzlich einen "fiktiven" Gewinn versteuern müssten, wäre das eine Katastrophe. Was kommt auf uns zu?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Nicht das ich wüßte...

Guten Tag,

mein Name ist Christian Peter, ich prüfe Ihre Anfrage und melde mich nachher mit einer Antwort zurück.

Viele Grüße

C. Peter

Guten Tag,

betreffen die Modernisierungskosten in Höhe von 100TEUR anteilig zu 10% das Arbeitszimmer oder sind im Rahmen der Maßnahmen dafür sogar evtl. überproportional Aufwendungen, die das Arbeitszimmer betreffen, angefallen?

 

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

 

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Die 100TEUR wurden ins Haus insgesamt gesteckt, in das Arbeitszimmer keine besonderen zusätzlichen Aufwendungen, paar Regale und Schreibtisch die direkt als geringwertige Wirtschaftsgüter abgesetzt wurden
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Muss ich nochmal zusätzlich 50 € bezahlen, wenn ich die Frage telefonisch weiterbehandel? Weil ich nochmals zu Paypal geleitet wurde

nein der Betrag muss meines Wissens nur einmal bezahlt werden, möchten Sie mit mir dazu telefonieren, denn ich bereite gerade eine schriftliche Antwort für Sie vor

 

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Nein alles gut, schriftlich ist ok

Guten Tag

da Sie zusammen mit Ihrem Mann die Immobilie zum größten Teil selbst bewohnen, ist der für eigene Wohnzwecke selbst genutzte Teil der Immobilie steuerfrei zu veräußern (obwohl Sie noch innerhalb der 10-jährigen Spekulationsfrist sind, aber das ist in Ihrem Fall unerheblich wegen der Nutzung für eigene Wohnzwecke).

 

Es wird wohl ein Veräußerungsgewinn auf das Arbeitszimmer anfallen und dieser ist auch einkommensteuerpflichtig. Die Auswirkungen halte ich jedoch für gering. Es handelt sich dabei auch nicht um einen fiktiven Gewinn.

Bei einem unterstellten Gewinn auf die anteilige Veräußerung des Arbeitszimmers in Höhe von rund 8.000 EUR nach der Abschreibung von 2% p.a. auf die anteiligen Anschaffungs- und Modernisierungskosten für das Arbeitszimmer und einem persönlichen Steuersatz von 30% im Rahmen einer Zusammenveranlagung, würde das eine Steuerbelastung von 2.400 EUR ergeben. Zu beachten ist dabei, dass die Abschreibungen und die Aufwendungen für die Nutzung des Arbeitszimmers ja seit 2011 auch zu erheblichen Steuerersparnissen bei Ihnen geführt hat.

Von dieser Größenordnung können Sie ungefähr ausgehen.

Ich hoffe das beantwortet Ihre Frage, sonst melden Sie sich gerne noch einmal, damit Ihnen weitere Rückmeldung geben kann. Abschließend bitte ich um Bewertung meiner Antwort mit 3-5 Sternen, damit justanswer meine Beratung anteilig vergütet. Das erfolgt nur, wenn Sie als Kunde die Beratung positiv bewerten. Ich erhalte dann 50% des von Ihnen gezahlten Betrags als Honorar, der Rest verbleibt bei justanswer als Provision. Vielen Dank im Voraus!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Schöne Grüße!

 

Christian Peter

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort. Die steuerliche Behandlung findet dann im Jahr 2020 statt, wenn der Verkaufspreis fließt,oder? Der Kaufvertrag wird dieses Jahr noch unterschrieben beim Notar, die Übergabe des Hauses ist dann aber erst am 01.02.2020.

Unterstellt, dass Sie eine Einnahmen- und Überschussrechnung für Ihre Einkünfte erstellen, wird die Besteuerung des anteilig auf das Arbeitszimmer entfallenden Veräußerungsgewinns im Jahr 2020 entstehen.

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
OK, und ist bei der Berechnung schon berücksichtigt, dass nur 50% mir gehören und auch beim Ansetzen des Arbeitszimmers immer nur 50% angegeben wurden, weil mein Mann das Zimmer nicht genutzt hat.
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Also das Steuerprogramm hatte bei der Afa immer wegen der Besitzverhältnisse um 50% gekürzt.

ja Sie haben angegeben, dass Sie rund 10% der gesamten Fläche des Hauses nutzen, diese 10% habe ich bei der Berechnung angesetzt.

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Ok, danke!

Wenn Sie meine Antwort noch positiv bewerten würden, wäre ich Ihnen verbunden, da ich erst im Anschluss dafür vergütet werde.

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.