So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 860
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Abend, Bayern es geht um den USt Bescheid - ich habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland. Customer: Bayern es geht um den USt Bescheid - ich habe im Juni 2018 gegründet als Freiberufler und Umsätze nach §13b Abs 5 - Reverse Charging - gemacht (Grossbritannien) und daher lokal keine USt abgeführt, da diese in GB abgeführt wurde bin ich dennoch Vorsteuerabzugsberechtigt? Sollte ich die Vorsteuer zurück bekommen? JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte? Customer: Der UST Bescheid ergibt eine Vorsteuer von 9, sollte aber ca. 900 sein

Guten Abend,

grundsätzlich sind Sie auch Vorsteuerabzugsbechtigt. Erforderlich wäre dafür nur, dass Ihre Umsätze, wenn sie im Inland getätigt worden wären, umsatzsteuersteuerpflichtig wären. Sie erhalten dann die Vorsteuer zurück, wenn Sie die Umsatzsteuererklärung abgeben.

Ich hoffe damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen.

Abschließend bitte ich um Bewertung meiner Antwort mit 3-5 Sternen, damit justanswer meine Arbeit vergütet. Dieses erfolgt nur bei positiver Bewertung durch Sie als Kunden. Ich erhalte dann 50% des von Ihnen gezahlten Betrags als Honorar.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
die Umsätze wurden in Großbritannien nach §13b Abs 5 Satz 1 abgeführt - der Leistungsempfänger schuldet die USt (Reverse Charging) - da bin ich doch trotzdem Vorsteuerabzugsberechtigt, d.h. ich sollte doch die Ust von meinen Ausgaben zurück erhalten?

Ja, das wollte ich mit meiner Antwort zum Ausdruck bringen.

Haben Sie denn schon eine Umsatzsteuererklärung abgegeben?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
USt Erklärung habe ich abgegeben mit errechneten 900 EUR als "Guthaben" - USt Bescheid sagt 0 EUR da ich im Inland keine Ust abgeführt hatte
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
lohnt sich hier ein Einspruch?

Das wäre aus meiner Sicht nicht korrekt, denn der Vorsteuerabzug ist nicht durch die ANwendung des § 13 b UStG grundsätzlich ausgeschlossen. Denn es handelt sich ja nicht um steuerfreie Umsätze, die den Vorsteuerabzug ausschließen.

Sie sollten Einspruch einlegen und den Sachverhalt einmal schriftlich darlegen. Aus meiner Sicht hat der Einspruch Aussicht auf Erfolg.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
sehe ich auch so, vielen Dank ***** *****önen Abend

Gern geschehen!

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.