So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 853
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, eine kurze Frage: wir haben im august geheiratet und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, eine kurze Frage: wir haben im august geheiratet und sind drauf hin in die Steuerklasse 3/5 gewechselt. Ich verdiene ca. 8000 € (3) monatlich, mein Mann 3.500€ (5). Nun habe ich ein Baby bekommen und erhalte ab November „nur noch“ 1.800 € Elterngeld. Ist die obige Steuerklassen Kombination dann jetzt nicht blöd für uns?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Würtemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Glaub nicht...

Guten Tag,

grundsätzlich ist es so, dass die Wahl der Steuerklassen keinen endgültigen Einfluss auf die zu zahlende Einkommensteuer hat. Die Lohnsteuer ist vielmehr als eine Art Vorauszahlung auf die zu zahlende Einkommensteuer zu sehen. Zu viel gezahlte Steuer würde dann im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung erstattet werden. Sollte die Lohnsteuer nicht ausreichen, so käme es zu einer Nachzahlung.

Dennoch würde es zumindest Sinn ergeben, wenn Ihr Mann in die Steuerklasse IV wechseln würde (Sie dann auch entsprechend). Er könnte auch in die Steuerklasse III wechseln. Dann müssten Sie aber ggfs. mit Steuernachzahlungen rechnen, wenn Sie länger in Elternzeit bleiben, da das Elterngeld als Lohnersatzleistung Ihren persönlichen Steuersatz etwas nach oben treibt.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung durch Sie als Kunden an mich ausgezahlt. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Das heißt beide in 4 wäre besser? Man kann nur einmal im Jahr wechseln, richtig? Dann für nächstes Jahr? Ich werde bis Oktober 2020 in elterzeit sein.

Korrekt, ein Wechsel ist nur einmal im Jahr möglich. Ich halte Klasse 4 für Sie am sinnvollsten.

Ich würde an Ihrer Stelle jetzt zum Dezember in Klasse 4 wechseln und dann nächstes Jahr im Oktober (bzw. November) wieder in 3/5.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Wir hatten ja aber schon einen Wechsel zu unserer Hochzeit im August diesen Jahres... dann können wir nicht im Dezember nochmal wechseln, oder?

Okay, sorry. Das hatte ich übersehen. Dann würde ich im Januar in 4/4 wechseln und dann wieder zum 01.01.2021 in 3/5.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ok, super. Und dann bei der Steuererklärung gemeinsam veranlagen?

Ja, genau.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ok, Dankeschön für die rasche Info.

Gern geschehen!

Schönen Tag noch!

Denken Sie bitte noch an die positive Bewertung?

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.