So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 853
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, ich bin ein Kleingewerbe Dienstleister und meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich bin ein Kleingewerbe Dienstleister und meine Kunden bekommen auf Ihre Rechnungen keine MwSt mir wiederum wird pro Rechnung die ich Stelle im Jahresende vom Finanzamt gut hingefasst.
Nun meine Frage.....gibt es möglichkeiten für mich als Kleingewerbler irgendwie die 19%MwSt gültig zu machen beim Finanzamt?
oder irgendwelche Regelungen für besondere Steuerfrei Beträge?
Vielen Dank ***** *****!Mit freundlichen Grüßen

 

Guten Tag,

sofern Sie als Kleinunternehmer tätig sind, dürfen Sie die Ihnen in Rechnung gestelle Umsatzsteuer ("Vorsteuer") nicht abziehen. Ein Abzug, also eine Verrechnung, wäre nur möglich, wenn Sie selbst umsatzsteuerpflichtig wären. Dann müssten Sie aber freiwillig auf die Kleinunternehmerregelung verzichten. In dem Fall müssten Ihre Kunden dann 19% zusätzlich an Sie zahlen. Sofern Ihre Kunden privat sind, verteuert das Ihre Dienstleistungen. Wenn Ihre Kunden selbst umsatzsteuerpflichtige Unternehmen sind, könnte diese sich die Umsatzsteuer auch wieder anrechnen lassen. Es wäre in dem Fall für den Kunden also neutral (+/- 0 Euro).

Diese Umsatzsteuer hätten Sie zwar wie eine Art durchlaufenden Posten an das Finanzamt abzuführen. Allerdings könnten Sie wie gesagt Ihnen in Rechnung gestellte Umsatzsteuer noch in Abzug bringen. Eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht.

Ich hoffe das beantwortet Ihre Frage, sonst melden Sie sich gerne noch einmal, damit Ihnen weitere Rückmeldung geben kann. Abschließend bitte ich um Bewertung meiner Antwort mit 3-5 Sternen, damit justanswer meine Beratung anteilig vergütet. Das erfolgt nur, wenn Sie als Kunde die Beratung positiv bewerten. Ich erhalte dann 50% des von Ihnen gezahlten Betrags als Honorar, der Rest verbleibt bei justanswer als Provision. Vielen Dank im Voraus!

Schöne Grüße!


Knut Christiansen
Steuerberater

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.