So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1731
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Es geht um eine Frage zur Steuerpflicht bei erhaltenem

Diese Antwort wurde bewertet:

Es geht um eine Frage zur Steuerpflicht bei erhaltenem Kindesunterhalt zwischen Ö und D:Ich habe im Jahr 2016 in Deutschland gearbeitet, war dort steuerpflichtig und alleinerziehend mit dem Kind dort. Der Vater hat in Österreich gearbeitet und war dort steuerpflichtig und hat mir z.B. 200 EUR bar an Unterhaltsleistungen gezahlt.Sind diese erhaltenen Unterhaltsleistungen für das Kind steuerpflichtig? Muss ich sie in der Steuererklärung ausweisen?Kann der Vater die geleisteten Unterhaltsleistungen in Österreich geltend machen?

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage!

Kindesunterhalt für Minderjährige muss in Deutschland nicht versteuert werden.

Bei der Frage der Absetzbarkeit in Österreich kommt es darauf an, wo das Kind lebt. So ist es tatsächlich in Österreich möglich, Kindesunterhalt abzusetzen, wenn das Kind auch in Österreich lebt. In dem Fall darf aber auch keine Familienbeihilfe für das Kind bezogen werden. In Ihrem Fall hat das Kind aber gar nicht in Österreich gelebt. In einem solchen Fall kann der Kindesvater maximal versuchen, einen Teil des Unterhaltes als außergewöhnliche Belastung abzusetzen.

.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre positive Bewertung durch Anklicken der Sterne ( 3-5) freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

RainNitschke und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.