So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 697
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Ich habe 2018-2 selbstgenutzte Immobilien verkauft. Bin

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe 2018-2 selbstgenutzte Immobilien verkauft. Bin jetzt in eine Immobilie gezogen die aus zwei separaten Wohnungen besteht ich nutze diese Wohnungen momentan selbst . Diese Wohnungen wurden gekauft im Jahre 2011 im Erdgeschoss und im Jahre 2015 im Obergeschoss. Bis zum Jahr 2018 waren beide Wohnungen fremd vermietet. Seit Juni 2018 nutze ich beide Wohnungen selbst. Nun ist die Frage wenn ich das komplette Haus als eine Einheit verkaufe ob ich dann über die Drei-Objekt-Grenze komme in fünf Jahren . Nicht dass das Finanzamt sagt ich betreibe gewerblichen Grundstückshandel und dass ich die Objekte dann alle versteuern muss. Meine Frage ist kann ich das komplette Haus als eine Einheit verkaufen? Ich könnte auch die Teilungserklärung abändern dass es als ein Haus gilt Fragezeichen oder aber falls es nicht komplett zu verkaufen geht, ist es möglich dass ich dann nur die Erdgeschosswohnung verkaufe Fragezeichen ich möchte auf keinen Fall über die Drei-Objekt-Grenze hinaus kommen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Rheinland-Pfalz
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Nein

Guten Abend,

wenn Sie eine Immobilie (Mehrfamilienhaus) als eine Einheit komplett an einen Erwerber veräußern, gilt dieses als ein Objekt. Verkaufen Sie einzelne Wohnungen in dieser Immobilie, zählen diese jeweils als Objekt.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen. Abschließend freue ich mich über eine positive Bewertung mit 3-5 Sternen, damit justanswer meine Arbeit anteilig vergütet.

Schöne Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Es darf sich allerdings nicht um einzelne Eigentumswohnungen handeln, dann gelten diese als mehrer Objekte.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Muss ich dann auch keine Spekulationssteuer bezahlen? Wie gesagt ich nutze das Objekt seit dem Jahr 2018 selbst und würde das Haus im Jahr 2020 veräußern. Das heißt der notarielle Vertrag würde erst im Jahr 2020 abgeschlossen werden.

Wenn Sie die Wohnung(en) im Jahr des Verkaufs und in den beiden Jahren vorher selbst zu eigenen Wohnzwecken genutzt haben, fällt der Verkauf nicht unter die privaten Veräußerungsgeschäfte und wäre steuerfrei.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Es handelt sich hier um ein Zweifamilienhaus was aus zwei separaten Eigentumswohnungen besteht und diese beiden Eigentumswohnungen sind von mir in unterschiedlichen Jahren gekauft worden.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Okay, vielen Dank. Also darf ich dann nur die eine Wohnung verkaufen

Sie dürfen ja insgesamt nicht mehr als 3 Objekte veräußern. Wenn Sie also die Anzahl der Objekte niedrig halten wollen, dürften Sie nur eine Wohnung verkaufen.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** drei Objekt Grenze gilt für fünf Jahre oder für zehn Jahre?

Grundsätzlich 5 Jahre, wobei dieser Zeitraum nicht als starr anzusehen ist. Sie finden hier das dazugehörige Schreiben der Finanzverwaltung: https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/129733/

Das ist ganz hilfreich bei der Recherche.

Benötigen Sie noch weitere Unterstützung oder ist Ihre Frage beantwortet?

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich habe noch eine Frage wann sind denn die fünf Jahre vorbei? Wenn man vom Jahr 2018 ausgeht? Ich frage deshalb, weil ich noch eine Eigentumswohnung habe die ich nach dieser 5 Jahresgrenze gerne verkaufen würde

Gerechnet wird immer ab dem Kaufdatum (Kaufvertrag), für die Wohnung aus dem Jahr 2015 dann in etwa im Jahr 2020/2021.

Von 2018 aus berechnet, dann 5 Jahre weiter (wie gesagt: die Grenze ist nicht ganz starr).

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich muss Ihnen noch eine Frage stellen ich bin Immobilienmaklerin bin aber seit zwei Jahren krankgeschrieben und über mein Gewerbe nicht mehr aus werde es jetzt auch abmelden aber könnte es sein, dass das Finanzamt mir dann einen gewerblichen Grundstückshandel unterstellt wenn ich jetzt noch III Immobilie verkaufe? Dann wären das ja drei Objekte in fünf Jahren. Mir hat eine bekannte gesagt das könnte sein weil ich ja nicht branchenfremd bin.

Grundsätzlich wäre hier die Gefahr vorhanden, da bei branchenkundigen eine andere Betrachtung erfolgen kann (Einzelfallbetrachtung). Sie sollten hier vorab eine verbindliche Auskunft beim Finanzamt anfordern, wenn Sie Rechtssicherheit bekommen wollen. Dabei müssen Sie dem Finanzamt den bisher nicht verwirklichten Sachverhalt schildern und um verbindliche Auskunft bitten, ob das Finanzamt hier einen gewerblichen Grundstückshandel sehen würde.