So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 287
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe freiberuflich auf Honorarbasis

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, Ich habe freiberuflich auf Honorarbasis gearbeitet, allerdings keinen Freistellungsbescheid beantragt, da ich nur sehr gering verdient habe (ca. 10000 Euro im Jahr) Ging neben dem Studium los und dann danach weiter. Kann ich mich nachträglich darum bemühen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Schleswig Holstein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Ich denke nicht

Guten Tag,

mein Name ist Christian und ich prüfe Ihre Anfrage und melde mich nachher mit einer Antwort.

Viele Grüße

C. Peter

Guten Tag,

wenn Sie den Betrag von 10.000 Jahr im Jahr 2018 freiberuflich verdient haben, bietet es sich an, jetzt zeitnah eine Steuererklärung für das Jahr 2018 einzureichen, damit etwaige Steuervorauszahlungen erstattet werden können.

Für das Jahr 2019 ist eine Nichtveranlagungsbescheinigung nicht möglich, da Sie knapp oberhalb des Existenzminiums mit Ihren Einkünften liegen.

Für etwaige Kapitalerträge können Sie eine Freistellungsauftrag bei Ihrer Bank beantragen, wenn die Kapitalerträge wie z.B. Zinseinkünfte oder Dividendenerträge nicht über 801 EUR je Jahr liegen.

Ich hoffe, das beantwortet Ihre Anfrage. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Bitte bewerten Sie die Antwort positiv durch Anklicken von 3 bis 5 Sternen, da ich erst im Anschluss vergütet werde oder drücken Sie einen Dank aus.

Viele Grüße

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag, es geht um die Jahre davor, 2013-2017. Ab 2018 habe ich nicht mehr freiberuflich gearbeitet und ordnungsgemäß versteuert.
Nun ist meine Frage, ob und wie ich für diese Jahre einen Freistellungsbescheid erhalten kann und was da auf mich zu kommt.
Vielen Dank

Für die Jahre erhalten Sie keinen Freistellungsauftrag, aber für die ordnungsgemäße Versteuerung mit Einkommen- und Umsatzsteuer sollten Sie schnellstmöglich je Jahr Steuererklärungen für diese Jahre durch Abgabe einer Selbstanzeige vornehmen und einreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

bzw. Freistellungsbescheid mehr.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und können Sie da absehen, was auf mich zu kommt, wenn ich sehr wenig verdient habe?

Guten Tag,

zumindest wird das Finanzamt nachträgliche Steuerfestsetzungen und Zinsen vornehmen. Aber ansonsten denke ich angesichts der Höhe der in Rede stehenden Beträge, dass Sie gimpflich davonkommen sollten. Wichtig ist aber, dass Sie alle Einnahmen vollständig nacherklären und nichts "vergessen", um eine wirksame strafbefreiende Selbstanzeige vorzunehmen.

Über eine positive Bewertung der Antwort wäre ich Ihnen sehr verbunden.

Beste Grüße

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und wenn ich keine Steuern hätte Zahlen müssen, dann zahle ich nur eine Gebühr? Oder kommt da noch mehr auf mich zu?

Wenn Sie tatsächlich keine Steuern zu Zahlen gehabt haben, ist alles gut, dann geben Sie die Steuererklärungen für die Jahre ab und erhalten Steuerfestsetzungen über null EUR.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok, vielen Dank ***** *****! In zwei Jahren bin ich leicht drüber, merke ich gerade.Macht es da Sinn, mir einen Steuerberater zu suchen um evtl. noch Werbungskosten geltend zu machen und so ohne Nachzahlung zu bleiben?

ja, das würde sich durchaus anbieten. Der wird Ihnen helfen können bei der Einreichung der Erklärungen. Wo sind Sie wohnhaft?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
In Kiel

Wenn Sie wünschen, kann ich für die 2 Jahre gegen ein Zusatzhonorar die Steuererklärungen für Sie erledigen. Dafür würde ich insgesamt 300 Dollar hier eintragen, welches 50/50 auf mich und das Portal verteilt wird. Dann müssten Sie mir nur die Belege hier zuspielen oder per eMail.

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke, ***** ***** Steuerberater im Freundeskreis und werde diese nutzen.