So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 248
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Ich gehe Juli 2020 in Rente (arbeite bis einschl. Juni 2020

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich gehe Juli 2020 in Rente (arbeite bis einschl. Juni 2020 und verdiene ganz gut) - d.h. 2020: ½ Jahr Gehalt – ½ Jahr Rente
Werde bekommen:
1. Gesetzliche Rente ca. 1.100,- Monat
2. Betriebliche Altersvorsorge (arbeitnehmer-finanziert) - 116,- Monat
3. Betriebliche Altersvorsorge (arbeitgeber-finanziert) - Kapitalauszahlung von ca. 15.000,-
4. Betriebliche Altersvorsorge (anderes Produkt) - Kapitalauszahlung 1000,-
2, 3 und 4 wären bereits 2019 fällig zur Auszahlung, ich kann aber (begrenzt)eine spätere Auszahlung wählen. Wie wähle ich in Bezug auf die Steuer die richtige Zeitpunkte für die Auszahlungen?
Das ist mein Plan, ist das richtig oder gäbe es eine bessere Strategie, um Steuern zu sparen?:
• Nr. 2: ab Juli 2020, also ab Renteneintritt
• Nr. 3: Januar 2021, Lohnsteuerklasse 1
• Nr. 4: Januar 2021, Lohnsteuerklasse 6
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Das weiß ich nicht.,,,???

Guten Tag,

ich prüfe Ihre Anfrage gern und melde mich im Laufe des Tages mit einer Antwort.

Viele Grüße

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Bekomme ich dann eine E-mail oder eine Antwort über dieses Portal? Vielleicht doch lieber telefonieren, da ich nicht den ganzen Tag am Notebook sitze: 0176 47602928? Ich weiß nicht, wie der Ablauf ist. - A. Heitmüller
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Aha, also kostet telefonieren nochmal 50 Euro. D***** *****eber per E-mail.

Guten Tag,

Ihr Plan ist rein steuerrechtlich betrachtet in Ordnung. Ins Gewicht fällt meines Erachtens die arbeitgeberfinanzierte Kapitalauszahlung in Höhe von 15.000 EUR. Diese möchten Sie sich ab Januar 2021 auszahlen lassen. In Betracht kommt meines Erachtens ebenso eine Auszahlung nach Renteneintritt im Juli 2020.

Es sollten in beiden Varianten keine steuerlichen Verwerfungen hinsichtlich der Einkommensteuerlast bei Ihnen eintreten.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,bitte ich abschließend um eine positive Bewertung, damit meine Arbeit auch anteilig vergütet wird. Dazu klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen
Christian Peter

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Hallo, Danke für die Antwort. Ich habe noch eine Frage zu: "In Betracht kommt meines Erachtens ebenso eine Auszahlung nach Renteneintritt im Juli 2020" Ich hätte gedacht, dass sich die Höhe der Steuer letztendlich aus den Gesamteinnahmen des ganzen Jahres errechnet. D.h. da ich ja in der ersten Jahreshälfte noch ein hohes Einkommen habe, wird der Steuersatz für alle Einkünfte (incl den 15.000,-) in diesem Jahr höher sein als in dem darauffolgenden Jahr, in dem ich nur noch sehr niedrige Renteneinkünfte haben werde. Ist das nicht so?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ich werde Sie auf jeden Fall mit den nötigen Sternen versehen

Hallo,

ja da haben Sie grundsätzlich Recht. Ich habe Sie so verstanden, dass die gesetzliche Rentenzahlungen und die monatlichen arbeitnehmerfinanzierten Auszahlungen aus Ziffer 2 im Jahr 2021 von Ihnen weiter bezogen werden.

Insoweit haben Sie aber Recht, dass die Kapitalauszahlungen gem. Ziffer 3 und Ziffer 4 dann tatsächlich am besten im Jahr 2021 gezahlt werden können, wenn dies so möglich ist und das zu einer geringeren Einkommensteuerlast führt.

Viele Grüße

C. Peter

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** meine Frage beantwortet.

Sehr gern, beste Grüße

C. Peter