So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 856
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, ich bin ein Amazon Online-Händler, ich habe Produkte

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin ein Amazon Online-Händler, ich habe Produkte von meinem privat Bankkonto gekauft, und habe die Einkommen auf meinem Geschäftskonto erhalten, ich bin steuerfrei, aber ich muss beweisen, dass ich nicht mehr als 17500 pro Jahr verdient habe, wie von der Finanzamt überprüft wird Aus meinen Gewinnen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: nein

Guten Tag,

mit dem von Ihnen angesprochenen Betrag von 17.500 Euro meinen Sie wahrscheinlich die Kleinunternehmergrenze gem. § 19 UStG. Hier kommt es auf den Umsatz an, nicht auf den Gewinn. Das heißt, wenn Ihre Verkaufserlöse im Kalenderjahr den Betrag von 17.500 EUR nicht übersteigen, sind Sie Kleinunternehmer und können auf die Erhebung der Umsatzsteuer verzichten. Sie müssen also dem Finanzamt die Höhe Ihrer Rechnungsbeträge nachweisen.

Übrigens: die vom Privatkonto gezahlte Rechnung können Sie natürlich von Ihrem Gewinn abziehen. Für die Gewinnermittlung ist es unerheblich, ob die Rechnung vom Geschäftskonto oder vom Privatkonto gezahlt wurde. Wichtig ist nur, dass Sie eine Rechnung haben.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich über eine positive Bewertung, damit meine Arbeit auch anteilig vergütet wird. Dazu klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Danke für Ihre schnelle Antwort. Ich möchte Ihnen eine weitere Frage stellen. Fordert die Finanzamt einen Kontoauszug zur Überprüfung der Zahlungen und Einnahmen an? oder nur rechnunge recht?
Vielen Dank

Gern geschehen.

Nein, grundsätzlich reicht gegenüber dem Finanzamt erst einmal, wenn Sie die Gesamtumsätze im Rahmen der Umsatzsteuerjahreserklärung angeben. Nur in Ausnahmefällen würde das Finanzamt eine Prüfung durchführen. In dem Fall müssten dann sämtliche Belege (Rechnungen, Kontoauszüge, etc.) vorgelegt werden. Grundsätzlich ist es also erst einmal ausreichend, wenn Sie die Rechnungen vorlegen könnten und die Angaben in der Umsatzsteuererklärung machen (Umsätze als Kleinunternehmer).

Ich habe Ihnen mal einen Screenshot gemacht von der Umsatzsteuererklärung. Hier müssen die EIntragungen des Jahresumsatzes gemacht werden.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.