So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 634
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Tag, folgender Sachverhalt. Ein Bekannter bat mich um

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
folgender Sachverhalt.
Ein Bekannter bat mich um Hilfestellung bei der steuerlichen Anmeldung. Hierzu stellen sich mir folgende Fragen, anhand des Sachverhaltes.
Es handelt sich um einen Rentner, welcher nebenbei Geld verdient. Es handelt sich um gewerbliche Einkünfte. Seit Januar 2019 hatte dieser regelmäßige Bareinnahmen. Nun ist der Fall so, dass bis heute keine steuerliche Anmeldung stattgefunden hat, bzw. auch keine Gewerbeanmeldung, geschweige denn eine Voranmeldung zur Umsatzsteuer an das Finanzamt übermittelt worden ist.
Die Umsätze bewegen sich in einem Rahmen unter 17.500€ jhrl., d.h. der Mann würde als Kleinunternehmer eingestuft werden.
Wie soll er nun vorgehen? Explizit: steuerliche Anmeldung, was muss er erwarten, wenn er den Beginn der Tätigkeit für Januar 2019 angibt? Gibt es hier Strafen, aufgrund der späten Anmeldung? Muss er ein Gewerbe anmelden? Ich denke, ja! Braucht er zwingend ein Geschäftskonto bei der Bank? Würde eine Kasse reichen und Zahlungen an und vom Finanzamt über das Privatkonto laufen lassen.Alle Tipps sind gerne willkommen. Vielen Dank.

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich prüfe diese gerne und melde mich anschließend im Laufe des Nachmittags automatisch mit einer Antwort.

Schöne Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Hallo, hier die zugesagte Antwort.

Grundsätzlich sollte Ihr Bekannter die Gewerbeanmeldung zeitnah zum Januar 2019 nachholen (das geht auch rückwirkend). In der Regel informiert das Gewerbeamt automatisch das Finanzamt bzgl. der Gewerbeanmeldung, so dass das Finanzamt das Formular zur Steuerlichen Anmeldung versendet. Eine Strafe oder ähnliches ist nicht zu erwarten. Jedenfalls habe ich so einen Fall schon öfter erlebt, ohne dass es hier Konsequenzen gab.

Sollte der Jahresumsatz unter 17.500 EUR sein, so kann Ihr Bekannter im Rahmen der steuerlichen Anmeldung die Kleinunternehmerregelung wählen, so dass grundsätzlich keine Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben sind.

Ein Geschäftskonto ist nicht zwingend erforderlich. Als Kleinunternehmer reicht es aus, wenn die betrieblichen Einnahmen und Ausgaben ordnungsgemäß aufgezeichnet werden. Dies gilt insbesondere auch für die Barerlöse (bitte hier peinlichst genau darauf achten, dass die täglichen Einnahmen aufgezeichnet und dokumentiert werden.). Sie können also grundsätzlich das private Konto verwenden und müssen nur die betrieblichen Sachverhalte herausfiltern. Im Rahmen der Einkommensteuererklärung ist das neben der Anlage G die Anlage EÜR auszufüllen. Hierin sind dann die Einnahmen und Ausgaben des Betriebes zu deklarieren.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,freu ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit meine Arbeit auch anteilig vergütet wird. Dazu klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Ich bin gleich für etwa 45 Minuten in einem Termin. Eventuelle Rückfragen beantworte ich dann gerne im Anschluss.

Noch ein Hinweis: den Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung können Sie auch online ausfüllen und ausdrucken unter: https://www.formulare-bfinv.de/ffw/form/display.do?%24context=5A883218535D85FA84FF (ggfs. Seite neu laden).

Wenn Sie dazu noch Fragen haben melden Sie sich bitte. Ansonsten bitte ich noch um abschließende Bewertung meiner Antwort.

Beste Grüße!

Knut Christiansen

Guten Abend,

konnte ich Ihnen weiterhelfen? Eine kurze Rückmeldung wäre nett und hilfreich, damit ich Ihre Anfrage insoweit abschließen kann. Wenn sich noch Rückfragen ergeben, stehe ich Ihnen natürlich selbstverständlich zu Verfügung.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Guten Abend, entschuldigen Sie.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Sie haben die Fragen super beantwortet. Vielen Dank für Ihre Mühe. Ich schließe das Thema ab. Einen schönen Abend noch.

Vielen Dank für die Rückmeldung. Ich wünsche Ihnen auch noch einen schönen Abend!