So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 248
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Guten Tag, gerne möchte ich ihre Hilfe in Anspruch nehmen,

Diese Antwort wurde bewertet:

guten Tag,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: gerne möchte ich ihre Hilfe in Anspruch nehmen, zuvor welche Kosten entstehnen? Berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: ich bin Freiberuflerin

Hallo, um was geht es Ihnen?

Viele Grüße

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sachverhalt:
Ich nutze ein privates Kfz auch dienstlich.
Im Verhältnis ca.60/40.
Das Fahrzeug möchte ich nicht dem Betriebsvermögen zuordnen.
Ist es möglich die tatsächlich entstanden Kosten wie:Kraftstoff
Steuer
Versicherung
nach dem Anteil der betrieblichen Nutzung abzusetzen?Wie verhält es sich mit den Abschreibungen und Anschaffungskosten?Sollte diese Möglichkeit bestehen, wie müsste das Fahrtenbuch aussehen,
genügt es die betrieblichen Fahrten zu dokumentieren?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
danke, ***** *****ätte gerne eine schriftliche Anwort

Ok ich prüfe Ihre Anfrage und melde mich bis heute abend mit einer Amtwort.

Vg

C..Peter

Sie nutzen das Fahrzeug zu ca 40% dienstlich?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
ja ca. 40% dienstlich
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
danke, ***** ***** sich dann per mail?

Ich antworte Ihnen hier direkt.

Das Fahrzeug können Sie bei dem Nutzungsanteil auch Ihrem Privatvermögen zuordnen. Das ist zulässig.

Die KfZ Kosten für Kraftstoff, KFZ Steuer, Haftpflicht können Sie anteilig nach der betrieblichen Nutzung als Betriebsausgaben absetzen.

Das Gleiche gilt auch für die Abschreibung des Fahrzeugs.

In einem Fahrtenbuch ist jede Fahrt einzeln aufzuzeichnen und zu dokumentieren, ob es sich um eine betriebliche Fahrt oder eine private Fahrt gehandelt hat, um die jeweiligen Kosten nach dem Verhältnis dienstlich und privat zuordnen zu können.

Ich hoffe, die Antwort hilft Ihnen weiter. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Abschließend möchte ich Sie bitten, die Antwort mit 3 bis 5 Sternen zu bewerten oder Ihren Dank auszudrücken, da ich erst im Anschluss daran über das Portal eine anteilige Gutschrift als Honorar für meinen Einsatz erhalte.

Danke dafür vorab.

Viele Grüße

C. Peter

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.