So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 257
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Eine „A“ GmbH mit Sitz in Deutschland hat in Januar 2018

Diese Antwort wurde bewertet:

Eine „A“ GmbH mit Sitz in Deutschland hat in Januar 2018 eine Tochtergesellschaft „B“ GmbH gegründet. Diese Tochtergesellschaft „B“ GmbH wird ein Grundstück erwerben und entwickeln. Zu erwartende Gewinn beträgt 5 Mio. Euro. „A“ GmbH plant 80% der Anteile von „B“ GmbH einem ausländischen Investor verkaufen und zwar unmittelbar nach dem Kaufvertrag für Grundstück abgeschlossen wird.
„A“ GmbH rechnet damit, dass aufgrund von § 8b KStG nur 5% des Gewinns besteuert wird. Was wäre bei diesem Geschäft zu berücksichtigen, damit Finanzamt dieser Steuerprivileg anerkennt.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Investitionsstandort ist Sachsen
Guten Tag, wenn Anteile an anderen Gmbhs verkauft werden, sind etwaige Gewinne bis auf 5% steuerfrei.
Sie müssen wegen dieser gesetzlichen Regelung nichts weiter beachten. Bei Rùckfragen stehe ich gern zur Verfügung und freue mich über ein Danke ***** ***** positive Bewertung von Ihnen als Feedback wegen der Honorierung.
Viele Grüße
C. Peter
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Was ist mit der Bewertung? Wie kann ich verhindern, dass Finanzamtamt den Veräußerungspreis als zu hoch bewertet? Was passiert, wenn Finanzamt den Preis doch alss zu hoch bewertet?
Sie können die Anteile nach der Discounted Cash Methode bewerten lassen das ist ein recht übliches Bewertungsverfahren

Ich sehe dann das von Ihnen angesprochene Risiko nicht. Das Finanzamt hat eher die Intention einer höheren Bewertung, aber das steuerliche Risiko bleibt gering wegen der generellen Steuerfreiheit, die erhalten bleibt.

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.