So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an StB Rösner.
StB Rösner
StB Rösner, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 289
Erfahrung:  Diplom-Kaufmann
57244072
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
StB Rösner ist jetzt online.

Hallo, meine Frage ist folgende: Ich bin als Art als

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Frage ist folgende: Ich bin als Art als Freiberufler beratend für Hilfsmittelfirmen mit einem angemeldeten Gewerbe tätig. Habe ich Möglichkeiten signifikant meine Einkommenssteuerlast darüber zu reduzieren, indem ich eine Eigentumswohnung kaufe und sie vermiete und nicht selber nutze. Ist z.B. der Kaufpreis absetzbar? Die Hälfte des Kaufpreises würde als Einmalzahlung gezahlt, die zweite Hälfte über eine monatliche Leibrente. Ich würde mich freuen eine kurze Information von Ihnen darüber zu bekommen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Ich lebe in Mecklenburg-Vorpommern, die Wohnung soll in Bayern gekauft werden.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Customer: Augenblicklich glaube ich nicht.

Der Kaufpreis ist nicht absetzbar. Nur die Abschreibungen (2% jährlich, monatsgenau) wirken sich als Werbungskosten aus.

Die Leibrente enthält einen Zinsanteil. Der Zinsanteil kann ebenfalls als Werbungskosten geltend gemacht werden. Der Tilgungsanteil hat keine Auswirkung.

Ob sich ein jährlicher Verlust oder ein Überschuss aus Vermietung und Verpachtung ergibt, kann ich von dieser Stelle nicht sagen. Wenn sich ein Verlust ergibt, sparen Sie gewöhnlich die Steuer in Höhe Ihres Steuersatzes auf den Verlust. Aber "signifikant" wird das m.E. nicht sein. Allein aus steuerlichen Gründen würde ich das auch nicht manchen. Vielmehr wäre es eine Möglichkeit der Vermögensanlage, zumal die Zinsen niedrig sind und andere Anlagen wenig Ertrag bzw. hohes Risiko haben. Bei einer Immobilie weiß man, was man hat.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Was bedeutet "2% jährlich, monatsgenau"?

Das bedeutet, dass von den Anschaffungskosten des Gebäudeanteils (also nicht des Grundstücksanteils) 2% jährlich als Abschreibung bzw. Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung berücksichtigt werden können. Wenn die Anschaffung im August erfolgt, können die 2% in diesem Jahr nur anteilig in Höhe von 5/12 (5 Monate) geltend gemacht werden.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Beziehen sich die 2 % nur auf die Einmalzahlung oder auch auf die Leibrente und wie wird das berechnet wo doch immer nur gleichbleibende monatlich Zahlungen geleistet werden und diese sich über die Zeit aufaddieren?

Die 2% beziehen sich auf die Anschaffungskosten des Gebäudeanteils. Die Anschaffungskosten setzen sich aus der Einmalzahlung und dem Barwert der Leibrente zusammen. Der Barwertanteil ermittelt sich nach § 14 BewG: https://www.gesetze-im-internet.de/bewg/__14.html . Zulässig ist auch der versicherungsmathematische Barwert.

Zusätzlich ist der Zinsanteil/Ertragsanteil in der Leibrente als Werbungskosten zu berücksichtigen. Beispiel: Bei Beginn der Leibrente 60. Lebensjahr vollendet. => lt. Tabelle 22% der jährlichen Rente sind Werbungskosten.

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__22.html (siehe dort die zweite Tabelle unter bb.)

Ich habe Ihre Frage ordentlich beantwortet. Bitte akzeptieren Sie meine Antwort, damit ich vergütet werde.

StB Rösner und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.