So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 631
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo! Meine Geschwister und ich haben ein 14 Parteien Haus

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Meine Geschwister und ich haben ein 14 Parteien Haus von unserer Großmutter geerbt.
Dieses wollen wir nun verkaufen. Die Erbschaftsteuer ist noch nicht abgegeben. Meine Oma ist nun ein jahr tot. Die Erbmasse ist sehr umfangreich und kompliziert deshalb zieht sich das alles. Meine Frage: hat der tatsächliche Verkaufswert etwas mit der Berechnung der Erbschaftssteuer zu tun? Wir haben hier wiedersprüchliche aussagen unserer Steuerberater.

Guten Abend,

grundsätzlich wird für Immobilien eine Bewertung nach dem Bewertungsgesetz ermittelt. Dabei wird neben dem Bodenwert auch der Gebäudewert ermittelt. Bei Mietwohngrundstücken erfolgt dieses im Ertragswertverfahren. Maßgebend ist hier insbesondere die Nettojahresmiete und das Baujahr der Immobilie. Aus dieser Bewertung soll sich der Verkehrswert ermitteln, der dann als Grundlage für die Berechnung der Erbschaftsteuer herangezogen wird. Ist die Immobilie vermietet, so wird noch ein gesonderter Freibetrag von 10% bezogen auf den Immobilienwert abgezogen.

Wenn sich anhand des tatsächlichen Verkaufs ein niedriger Verkehrswert ergibt, als nach dem Bewertungsgesetz herauskommt, so kann beantragt werden, dass dieser zum Ansatz kommt.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen. Ich würde mich zudem freuen, wenn Sie meine Antwort mit 3-5 Sternen positiv bewerten, damit justanswer meine Arbeit diesbezüglich anteilig vergütet. Herzlichen Dank vorab!

Schöne Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo nochmal! Vielen Dank für Ihre Antwort das hat mir schon sehr weiter geholfen. In unserem Fall wird es wenn überhaupt so sein dass der Verkauf eben einiges mehr bringt als erwartet. Beeinflusst dies eventuell die Situation für uns negativ. Könnte das Finanzamt dann die Erbschaftssteuer nach oben korrigieren?

Gern geschehen.

Nein, das Finanzamt ist grundsätzlich an das Bewertungsgesetz gebunden.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Super! Nochmal vielen Dank ***** ***** schönen abend!

Gerne. Ich wünsche Ihnen auch noch einen schönen Abend!