So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 983
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
K. Severin ist jetzt online.

ich habe eine Geschäftsidee, für deren Umsetzung ich ca. 350

Kundenfrage

ich habe eine Geschäftsidee, für deren Umsetzung ich ca. 350 000 EUR brauche. Da ich selber nur 50 000 besitze (diese würde ich als Stammkapital + Betriebsmittel ins Geschäft bringen) und keine Sicherheiten einer Bank zur Verfügung stellen kann, habe ich nach einer langen Suche 6 x Privatleute gefunden, die mir ohne Sicherheiten die Summe (jeder je 50 000 leihen würden.
Das Unternehmen soll eine GmbH sein, die zu 100% mir (Gründer) alleine gehört, so dass also die Privatinvestoren nur als Anleger agieren, ohne einen direkten Einfluss auf Entscheidungen der GmbH treffen zu können.
Laut meiner (sogar pessimistischen) Einschätzung werden im Laufe der ersten 12 Monate die investierten 300 000 EUR der Anleger ca. 300000 EUR Gewinn bringen (nach allen Kosten).
In Anbetracht des Risikos (neues Unternehmen + keine Sicherheiten) wollen natürlich die Investoren im Erfolgsfall gut verdienen. Meine Aufgabe ist es, zu klären, ob ein 60% Jahreszins mit den Investoren gesetzkonform vereinbart werden darf/kann (60% wäre ja kein marktüblicher Zins).
Bedanke ***** ***** Voraus für Ihre Antwort.

Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Steuern
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 28 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrter Kunde,

ihre Frage beantworte ich gerne wie folgt:

Sie können die sechs Kapitalgeber als stille Gesellschafter in die GmbH aufnehmen durch einen entsprechenden Gesellschaftsvertrag. Dieser Vertrag muss nicht not. beurkundet werden und bewirkt, dass diese gegen Zahlung einer Einlage von 50.000,- EUR am zukünftigen Gewinn der GmbH mit einer frei bestimmbaren Quote von 60 % beteiligt werden zum Schluss eines Wirtschaftsjahres. Eine Beteiligung an den Verlusten der GmbH der stillen Gesellschafter kann ausgeschlossen werden, diese haften aber den Gläubigern der GmbH bis zur Höhe der von diesen eingezahlten Einlage. Außerdem haben die stillen Gesellschafter keine Mitspracherechte in Bezug auf die Geschäftsführung der GmbH. Diese obliegt deshalb allein Ihnen. Soll die Finanzierung nur für ein Wirtschaftsjahr erfolgen, können Sie in den Gesellschaftsvertrag ein Kündigungsrecht in Bezug auf die stille Gesellschaft vereinbaren. Allerdings müssen Sie dann auch die durch die stillen Gesellschafter geleisteten Einlagen an diese zurückzahlen. Sollten die Einlagen der stillen Gesellschafter verbraucht werden im Wirtschaftsjahr nach der Gründung der GmbH, so wäre es besser, die stille Gesellschaft solange zu führen, bis Sie die Einlagen aus den erwirtschafteten Gewinnen zurückzahlen können. Allerdings müssen Sie bis dahin dann auch die Ansprüche auf Gewinnbeteiligung der stillen Gesellschafter aus dem Jahresgewinn der GmbH erfüllen. Jedenfalls ist dieses Geschäftsmodell rechtlich unproblematisch durchführbar.

Ich hoffe meine Antwort hilft Ihnen weiter. Fragen Sie gerne nach, wenn Sie das wünsche sollten.

Zuletzt darf ich Sie höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt