So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5587
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich muss da nochmal nachfragen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich muss da nochmal nachfragen

Das Haus auf dem Grundstück was ich 2004 gekauft habe wird jetzt erst fertig. Jemand sagte mir ich müsse die 3 Wohnungen mindestens 5 Jahre behalten um steuerfrei verkaufen zu können. Der Gewinn des Grundstücks wäre steuerfrei, aber der Gewinn des Hauses nicht.

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage bedarf es ergänzender Angaben:

1. Handelt es sich bei den Wohnungen um Eigentumswohnungen, die also einzeln veräußerbar sind?

2. Haben Sie in der Vergangenheit, bejahendenfalls wann, Grundstücke verkauft?

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Das ist jetzt die Frage. Ich kann das Grundstück mit dem 3 Fam. Haus ungeteilt verkaufen oder geteilt. Gibt es da einen Unterschied.

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit::

1. Gem. § 23 Abs.1 Satz 1 Nr.1 Satgz 2 EStG liegt ein privates Veräußerungsgeschäft nicht vor, da zwischen Anschaffung des (unbebauten) Grundstücks und der Veräußerung des (nunmehr bebauten) Grundstücks mehr als 10 Jahre liegen. Ich verweise in diesem Zusammenhang auf Rd. 9 des BMF-Schreibens v. 5.10.2000 (BStBl.I 2000 S. 1383) über Zweifelsfragen zur Neuregelung der Besteuerung privater Grundstücksveräußerungsgeschäfte nach § 23 EStG.

2. Allerdings spielt in Ihrem Fall mangels einer jemals erfolgten Vermietung des Grundstücks bzw. der Wohnungen noch die von Rechtsprechung und Verwaltung entwickelte Regelung über den gewerblichen Grundstückshandel, dargestellt in dem BMF-Schreiben v. 26.03.2004 - BStBl. I S. 434) eine Rolle. Hier verweise ich auf die Randnummern 19 - 21 des BMF-Schreibens.

In diesem Fall und daher sollte eine Veräußerung einzelner Eigentumswohnungen vermieden und das Grundstück als ganzes ohne Aufteilung in Eigentumswohnungen an einen Erwerber erfolgen.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen und für Ihre Entscheidungen hilfreich sind.

Für Ihre Bewertung wäre ich dankbar, damit mir als externer Experte meinen 50 %igen Anteil an Ihrem Honorareinsatz weitergeleitet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Danke, ***** ***** Grundstück wurde doch erst jetzt bebaut. Ist der Ertrag aus dem Gebäude dennoch steuerfrei.

Sehr geehrter Fragesteller,

Auf Grund meiner Ausführungen unter 2. mit den dortigen Quellenangaben habe ich Zweifel an der Steuerfreiheit und schließe die Anwendung der mitgeteilten Grundsätze in dem BMF-Schreiben nicht aus, ganz besonders nicht bei einer Aufteilung in Eigentumswohnung und deren Verkauf.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meinen Ausführungen zu Ihrer Frage? Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung von justanswer mit meinem Honoraranteil von 50 % vergütet werden kann.

Vielen Dank

Prof. Nettelmann

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meiner Beantwortung? Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung indem Sie mindestens drei Sterne anklicken, damit meine Beratung vergütet werden kann

Vielen Dank

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.