So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 917
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

im Zeitraum 2016 war ich Grenzgänger

Kundenfrage

im Zeitraum 2016 war ich Grenzgänger

(Ich habe in DE gewohnt und in AT gearbeitet). Das heißt, ich musste die Steuern selber an den Staat überweisen. In diesem Jahr habe ich teils in Vollzeit gearbeitet und berufsbegleitend studiert, sowie teils in Teilzeit gearbeitet wodurch weniger Lohn und Steuern anfielen. Laut Steuererklärung für 2016 sollte ich eine Summe um die 1.000 Euro zurück bekommen. Der Bescheid vom Finanzamt fordert von mir aber über 700 Euro Nachzahlung. Ich habe bereits Einspruch eingelegt, bin dem Finanzamt aber noch eine Erklärung schuldig. Haben Sie die Möglichkeit, meinen Steuerbescheid und die Festsetzung nach Unregelmäßigkeiten zu überprüfen? Vielen Dank, *****

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Steuern
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Selbstverständlich können Sie mir den Bescheid zur Überprüfung über die Webseite übersenden.

Mit besten Grüßen

Kanzlei für Steuerrecht HERMES

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Antwort.Ich möchte erwähnen, dass ein Teil der Forderungen des Finanzamtes auf der Annahme beruhen, dass ich auch 2018 Grenzgänger und in Deutschland ansässig bin. Dem ist aber seit Oktober 2017 nicht mehr so - ich lebe und arbeite jetzt in Österreich. Alleine aufgrund dieser Forderungen (Vorauszahlung Einkommenssteuer) möchte ich diesen Steuerbescheid anfechten.Vielen Dank,*****äser
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sollten Ihnen Infos fehlen, kann ich diese gerne nachsenden.
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Die Vorauszahlungen der Einkommensteuer können Sie für die Jahre 2017 und 2018 entsprechend herabsetzen lassen, da Sie ab Oktober 2017 in Österreich leben.

Die Differenz bei der Steuer 2016 ergibt sich aus dem unterschiedlichen Ansatz der Vorsorgeaufwendungen in der bei Ihnen angefertigten Steuererklärung. Der Bescheid 2016 ist rechtmäßig.

Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne und stehe gerne für Rückfragen zur Verfügung.