So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 917
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Doppelte Haushaltsführung Ich führe seit 14 Jahren einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Doppelte Haushaltsführung
Ich führe seit 14 Jahren einen doppelten Haushalt mit Erstwohnsitz am Arbeitsplatz. Mein Lebensmittelpunkt (Verwandte, Freunde) ist am Zweitwohnsitz. Vor 3 Jahren musste ich den Lebensmittelpunkt am Zweitwohnsitz schriftlich begründen. Bisher konnte ich die Mehrkosten am Arbeitsplatz steuerlich geltend machen.
In kürze wird mir die Mietwohnung am Arbeitsplatz wegen Eigenbedarf gekündigt werden wenn ich die Wohnung nicht selbst kaufe. Ich befürchte jedoch dass das Finanzamt bei einem Kauf der Wohnung am Arbeitsplatz eine Verlagerung des Lebensmittelpunktes assoziiert.
Liege ich hier richtig ?
Gruß
Martin

Sehr geehrter Fragesteller,

sind Sie ledig oder verheiratet (ev. mit Kindern)?

Mit besten Grüßen

Kanzlei für Steuerrecht HERMES

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
ich bin ledig
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
bearbeiten Sie noch meine Frage ?

Nein, mit nichten. Wenn Sie nach wie vor darlegen können, dass sich IHR Lebensmittelpunkt an dem Zweitwohnsitz befindet. Im Übrigen stellt auch der Kauf der Eigentumswohnung kein Anzeichen dafür dar, dass Sie Ihren
Lebensmittelpunkt an den <Erstwohnsitz verlagert haben. Sie können doch die Kündigung vorlegen und somit glaubhaft vorgetragen, dass sie für die bisher
am Beschäftigungsort angemietete Wohnung einen Ersatz benötigen und diese eventuell erwerben. Zudem bleibt es Ihnen überlassen, ob
Sie eine neue Wohnung anmieten oder - auch im Interesse der Altersvorsorge und aus Gründen der
Vermögensbildung - ankaufen.

VGL:FG München, Urteil v. 26.01.2015 – 7 K 1804/13

Ganz so schnell bin ich nicht:)

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
doch Sie sind schnell.
Ich war etwas irritiert wegen des angebotenen Telefonservice.Eine Kündigung könnte ich nicht vorlegen. Die aktuelle Eigentümerin will die von mir gemietete Wohnung an eine Interessentin oder mich verkaufen. Die Interessentin will die Wohnung selbst beziehen.

Nein, ein Telefonservice denke ich benötigen Sie nicht bei dem Sachverhalt (kostet auch extra). Auch wenn Sie keine schriftliche Kündigung wegen Eigenbedarfs vorlegen können, ändert dies nichts an der Tatsache, dass durch ein Kauf einer Wohnung allein keine Verlagerung des Lebensmittelpunktes stattfindet. Das Urteil des Finanzgerichtes München ist eindeutig. Auch die anderen Urteile der Finanzgerichte zu der doppelten Haushaltsführung.

Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne und stehe gerne noch für Rückfragen zur Verfügung (heute noch bis 23 Uhr).

Beste Grüße aus München

alva3172015 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.