So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5236
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo, ich plane meine Ruecksiedlung von der USA nach

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich plane meine Ruecksiedlung von der USA nach Deutschland, und wuerde gerne im Voraus wissen was an Steuerzahlung auf mich zukommt.
Mein Einkommen ist groesstenteils eine Witwenrente aus der USA, teils eine kleine persoenliche Rente von der Arbeitszeit in Deutschland, und ausserdem noch eine Pension
von der USA vom meinem Arbeitsverhaeltnis in der Stadtverwaltung.
Waere es ihnen moeglich mir in der Beziehung Auskunft zu geben, was ich an Deutschen Steuern mit einberechnen muss?

Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Frage bedarf es ergänzender Angaben:

1. Wie hoch sind die Bruttobeträge der deutschen Rente?

2. Welcher Art ist die Witwenrente, die Sie aus der USA bekommen? Wie hoch ist diese?

3. Wie hoch ist die Pension aus Ihrem Arbeitsverhältnis brutto?

Alle Beträge bitte in Euro angeben!

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Sehr geehrter Herr Professor,
hiermit geschaetzte Angaben zu meinem Einkommen in Euro Betraege:
Deutsche Rente, meine: circa 280 Euro
USA Witwenrente, von meinem verstorbenen Ehemann: circa 1550 Euro
USA Pension von meinem verstorbenen Ehemann circa 114 Euro, minus 40% US Steuern = 68 Euro
USA Pension, meine: circa 1025 Euro, minus 40% US Steuern = 615 Euro
Wenn ich das schon richtig von der US IRS Webseite ersehen habe die Pensionen muessen 40% versteuert werden da ich nicht mehr in der USA wohnen werde, demzufolge werden die Betraege entsprechend niedriger sein. Ich glaube nicht das die US Witwenrente versteuert werden muss, aber hab keine genauren informationen darueber gefunden.
Bedanke ***** ***** Voraus.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Angaben! Zur Beantwortung Ihre Frage muss allerdings zu den Renten und Pensionen genauere Angaben wegen des Doppelbesteueungsabkommens zwischen Deutschland und den USA haben, weil zu klären ist, ob die Renten und/oder Pensionen weiterhin in USA oder in Deutschland zu besteuern sind.

Dazu folgende Angaben:

1. handelt es sich bei der Witwenrente von Ihrem verstorbenen Mann um eine Sozialversicherungsrente oder Rente aus einer privaten Rentenversicherung?

2. Stammt die Pension von Ihrem Mann von einem privaten Arbeitgeber oder einem Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes?

3. wie 2. bezüglich Ihrer Pension

4. zu 2. und 3: Stammen die Pensionen aus sog. Aktionsplänen?

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Herr Professor,
Zu 1.) die Witwenrente von meinem Mann ist die Normale Rente die alle Rentner bekommen in der USA, vom Renten Buero "Social Security Administration". Es ist also keine Privatversichrung. Waehrend der Arbeitszeit bezahlt der Arbeitnehmer 50% und der Arbeitgeber 50% ein. Jeder zahlt 6.2% zur Altersversorung, aka Social Security Rente, und 1.45% zur Krankenversicherung (Medicare). Es ist eine Pflichtsteuer. Die 6.2%x2=12.4% ueber die gesammte Arbeitszeit buildet the Rente. Ich glaube das ist in Deutschland genau so, nur vielleicht verschiedene Prozentsaetze. Siehe: " Social Security Administration: www,ssa,gov" fuer weitere Auskunft.
Die Pension von meinem Mann stammt von der Gewerkschaft, Teamsters, als er LKW Fahrer war. Die muss ich in der USA versteuern, im Moment nur normaler Steuersatz, aber wenn ich die USA verlasse, denke ich das ich richtig gelesen habe muss ich dann volle 40% an Steuern zur USA abfuehren. Siehe "Local 710 Health, Welfare and Pension Funds, 9000 W 187th Street 200, Mokena, IL 60448: https://teamsters710.com" fuer weitere Auskunft.
Zu 3.) Meine eigene Pension ist typisch fuer Municipal Angestellte und Arbeiter, die Pension wird von beiden gezahlt, dem Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Es ist eine Pflichtpension die vom Lohn abgezogen wird. Die Pension ist "IMRF": Illinois Municipal Retirement Fund: The Illinois Municipal Retirement Fund (or IMRF) is a pension fund created in 1939 by the Illinois General Assembly for municipal employees in the U.S. state of Illinois.. Diese IMRF Pension muss genau so versteuert werden wie Teamsters Pension, ich nehme an zu 40% wenn ich die USA verlasse. Siehe: https://www.imrf.org
Zu 4.) keine Ahnung wie ich die Pensionen weiter erklaeren soll. Es wie eine Zusatzrente die aber noch versteuert werden muss wenn man sie gezahlt bekommt.
Hoffe die Erklaerungen reichen. Begruesse von Ihnen wiederum zu hoeren. Danke einstweilen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Zu 2.) The Pension von meinem Mann ist die "Teamster" Gewerkschaft.
Zu 1.) Die Webseite fuer Amerikanische Rente ist: https://www.ssa.gov

vielen Dank, ***** ***** in Kürze Nachicht!

Prof. Nettelmann

Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihre Frage nehme ich im Anschluss an Ihre ergänmzenden Angaben wie folgt Stellung:

1. Nach dem Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland - USA werden Ihre eigene deutsche Rente, die Sozialversicherungsrente Ihres Ehemannes (Witwenrente) sowie das Ruhegehalt (Pension) Ihres Ehemannes in Deutschland versteuert.

2. Schwierig ist die Zuordnung Ihres eigenen Pension aus der Stadtverwaltung. Gem. Art. 19 DBA ist diese weiterhin in den USA zu versteuern. Sie sollten sich allerdings diesbezüglich einmal vor Ort bei Ihrem früheren Arbeitgeber sachkundig machen.

3. Im Fall 1 und unter der Voraussetzung, dass diese Altersbezüge bereits seit 2005 oder früher bezogen werden (wegen Freibeträgen!) würde die jäherliche Einkommensteuer ca. 725,-- betragen.

4. würde Ihre eigene Pension allerdings auch in Deutschland und nicht in den USA steuerpflichtig sein, so wäre die jährliche Einkommensteuer ca. 5 037 €.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen A,usführungen erste Hinweise für die Steuerbelastung Ihrer Altersbezüge gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Herr Professor,
wenn ich sie richtig verstehe, werd ich dann Steuern zahlen in beiden Staaten, USA und ausserdem in Deutschland. Seit wann ist denn die Doppelversteuerung? Das muss wohl ziemlich neu sein, denn es war mal eine Vereinbarung zwischen der USA und Deutschland das Doppelversteuerung nicht stattfinden sollte.
Bedanke ***** ***** ihre Erklaerungen. Ich werde keine weiteren Fragen an Sie haben.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie bezahlen für die erwähnten Teile Ihrer Einkünfte (Ihre eigene Pension) Steuern in USA weiterhin, für die übrigen in Deutschland. Sie zahlen also für die Teile der Einkünfte nur einmal Steuern, aber eben in unterschiedlichen Ländern. Doppelbesteuerungsabkommen dienen der Vermeidung einer Doppelbesteuerung, die ansonsten für sämtliche Einkünfte in beiden Ländern zu zahlen wären.

Ich hoffe, dass ich damit Mißverständnisse klären konnte.

Mit freundlichen Grüäßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Vielen Dank nochmals.

Danke für Ihre freundliche Nachricht

Prof. Nettelmann, Berlin